Champions League Spielbericht

Champions League

Zola und Flo waren nicht zu stoppen

Champions League, Viertelfinale, Hinspiel, FC Chelsea - FC Barcelona 3:1 (3:0)

Zola und Flo waren nicht zu stoppen

Binnen acht Minuten erlebten die Gäste ihr blaues Wunder: Nach einer halben Stunde verwandelte Zola einen Freistoß nach einem Handspiel von Figo. Vier Minuten später bediente der Italiener den Norweger Flo, der auf 2:0 erhöhte. Dann erlief Flo einen langen Pass von Deschamps, hängte Abelardo ab und überwand Hesp per Heber.

Nach einer abwartenden Anfangsphase hatte Chelsea (ohne den gesperrten Leboeuf) den Favoriten einfach überrannt. Barcelona, deren Trainer Louis van Gaal auf die angeschlagenen Guardiola, Reiziger und Ronald de Boer verzichtete, hatte mit seiner schwachen Defensivarbeit nichts entgegenzusetzen. Umgekehrt waren Rivaldo, Kluivert und Figo bei der Abwehr der Engländer gut aufgehoben, im Mittelfeld wirkten die jungen Xavi und Gabri überfordert.

Die Umstellung nach der Pause - Litmanen kam für das zentrale Mittelfeld, Gabri ging auf die rechte Abwehrseite für den ausgewechselten Puyol - verhalf den Gästen zu etwas mehr Durchschlagskraft, Chelsea zog sich zurück. Figos Treffer nach einem Rivaldo-Zuspiel verbesserte Barcelonas Chancen für das Rückspiel enorm. Nun reicht den Spaniern ein 2:0 zum Einzug ins Halbfinale.

Victor Vago

Tore und Karten

1:0 Zola (30')

2:0 Flo (34')

3:0 Flo (38')

3:1 Figo (64')

Chelsea

de Goey - Ferrer , Paredao , Desailly , Babayaro - Petrescu , Deschamps , Morris , Wise - Flo , Zola

Barcelona

Hesp - Abelardo , de Boer , Puyol , Bogarde - Gabri , Cocu , Xavi - Figo , Kluivert , Rivaldo

Schiedsrichter-Team

Dr. Markus Merk Otterbach

Spielinfo

Stadion

Stamford Bridge

Zuschauer

34.000 (ausverkauft)

Das Viertelfinale im Überblick