Henrik Larsson sieht Karriereende entgegen

Der "alte Schwede" tritt bald ab

Henrik Larsson

Im November ist Schluss: Henrik Larsson zieht sich vom aktiven Sport zurück. imago

Und zwar definitiv, wie Larsson erklärte: "Ich bin mir jetzt hundertprozentig sicher. Ich bin 38, jetzt ist es genug. Dann werde ich nachdenken, was ich nach dem Fußball machen werde", so Larsson. Für die schwedische Equipe stand er am 10. Oktober bei der 0:1-Niederlage in der WM-Qualifikation in Dänemark zum letzten Mal auf dem Platz. Sein letztes Pflichtspiel absolviert er dann am 1. November mit dem aktuellen Tabellensechsten Helsingborgs IF bei Elfsborg Boras. Ein Titel zum Abschluss bleibt ihm aber verwehrt, Helsingborg ist in der Meisterschaft chancenlos.

Damit schließt sich der Kreis für Larsson, denn dort, wo seine Karriere endet, begann sie 1992 einst auch. Von Helsingborg ging es anschließend weiter zu Feyenoord Rotterdam, wo Larsson nicht nur durch seine extravaganten Rastazöpfe auffiel.

Von 1997 bis 2004 ging Larsson für Celtic Glasgow auf Torejagd, 2001 sicherte er sich als erfolgreichster europäischer Torjäger den "Goldenen Ball". Mit dem FC Barcelona gewann Larsson schließlich 2006 die Champions League. Seinen größten Erfolg mit der Nationalmannschaft feierte er bei dem WM 1994 in den USA, als er mit Schweden Rang drei erreichte.