Bundesliga

Castelen droht erneute OP

Hamburger SV: Arslans Knie nur gereizt

Castelen droht erneute OP

Romeo Castelen (Hamburger SV)

Rückschlag: Romeo Castelen muss womöglich wieder am Knie operiert werden. imago

Weniger gut sieht es bei Romeo Castelen aus. Der Niederländer, der beim 0:1 der zweiten Mannschaft des HSV gegen gegen Halle am 5. Oktober einen Schlag aufs Knie bekommen hatte, reist am Dienstag zu weiteren Untersuchungen nach Heidelberg. Dem 26-Jährigen droht eine erneute Operation.

"Nachdem ich den Anschluss gerade geschafft hatte, ist dieser Rückschlag natürlich besonders bitter", sagte Castelen, der nach zwei Knie-Operationen und 16-monatiger Verletzungspause gerade wieder den Anschluss gefunden hatte. Am dritten Spieltag war Castelen beim 4:2-Sieg in Wolfsburg ein Treffer gelungen.

Entwarnung bei Arslan

Immerhin konnte Arslan nach einer Kernspintomografie Entwarnung geben. Beim Angreifer ist lediglich eine Kapsel gereizt. Der 19-Jährige wird damit voraussichtlich am Sonntag zur Auswärtspartie beim FC Schalke 04 mitreisen können. "Wir sind froh, dass er in Gelsenkirchen wieder dabei ist", sagte Labbadia.

Tolgay Arslan, Hamburger SV

Das Knie ist nur gereizt: Tolgay Arslan. imago

Arslan war am Samstag nach zwei Schlägen aufs Knie nach 39 Minuten ausgewechselt und durch Tunay Torun (19) ersetzt worden. Zu dem mit Guerrero (Kreuzbandriss) und Petric (Sehnenriss) und nun auch Castelen bereits voll gefüllten HSV-Lazarett gesellt sich kein weiterer Stürmer hinzu. Arslan winken also weitere Bundesligaeinsätze. "Er hat gut trainiert und sehr viel Potenzial", hatte Labbadia seinen Schützling im Vorfeld gelobt.

Gegen Leverkusen hatte Arslan bereits einige Male seine technischen Fähigkeiten aufblitzen lassen (kicker-Note 4,5), konnte der nicht funktionierenden Offensivabteilung der Hanseaten ansonsten jedoch auch keine Impulse geben. Neben dem einmal mehr enttäuschenden Marcus Berg (kicker-Note 5) fiel Arslan allerdings auch nicht ab.

Im Europa-League-Spiel am Donnerstag bei Celtic Glasgow kann Arslan nicht mitspielen - für die internationalen Begegnungen der Hanseaten ist er von seinem Verein nicht gemeldet worden.