3. Liga

Jürgen Press: "Wie Mädchen"

Burghausen: 6:1-Debakel in Heidenheim

Jürgen Press: "Wie Mädchen"

Jürgen Press, Trainer von Wacker Burghausen.

Unzufrieden mit dem Auftreten seiner Elf: Wacker-Trainer Jürgen Press. imago

Davor und vor allem nach der Pause dominierten die Heidenheimer in einer Art und Weise, dass auch deren Trainer Frank Schmidt ins Schwärmen geriet: "Wir haben von der ersten bis zur letzten Minute mit großer Leidenschaft gespielt, weil wir diesen Sieg unbedingt wollten und sind heute dafür belohnt worden. Die Mannschaft hat gezeigt, welches spielerische Potenzial in ihr steckt." Dass es so nicht weitergehen wird, weiß auch der FCH-Coach, der zurzeit seinen A-Trainerschein macht und dadurch zusätzlich belastet ist.

Freude bereitet in Heidenheim nicht allein der zumindest in dieser Höhe nie und nimmer erwartete Sieg über Burghausen. Der Stadionumbau macht deutliche Fortschritte - bis zum nächsten Heimspiel ist die überdachte West-Tribüne fertig, bis Mitte Oktober die Flutlichtanlage. Friede, Freude,Eierkuchen also beim Aufsteiger von der Schwäbischen Alb, den viele Experten vor Saisonbeginn zum Absteiger Nr. 1 apostrophiert hatten.

Klaus Dieter Haas