Hoffenheim: Trotz zurückgenommener Kündigung

Tagoe derzeit nicht spielberechtigt

Prince Tagoe

Ein drittes Gutachten soll her: Prince Tagoe ist derzeit nicht spielberichtigt. imago

Die Anwälte des Vereins sowie von Tagoe, dessen fristlose Kündigung am Freitag zurückgenommen wurde, wollen sich zunächst auf einen ärztlichen Gutachter verständigen, der den Ghanaer in den kommenden Tagen ein drittes Mal eingehend untersuchen soll. Ende Juli war bei dem 22-Jährigen ein Herzfehler festgestellt worden, eine zweite Untersuchung bei einem anderen Spezialisten hatte diese Diagnose aber nicht bestätigt.

zum Thema

"Wir benötigen ein Testat für den Spieler, in dem ihm die Leistungssporttauglichkeit bescheinigt wird. Es muss einen klaren Hinweis geben, dass kein Risiko besteht", sagte Schindelmeiser. Unabhängig vom Ausgang des Falles will der Verein, der Tagoes Gehalt auch nach der mittlerweile zurückgenommenen Kündigung weitergezahlt hatte, den Spieler "nicht fallen lassen", so Schindelmeiser.

Der Manager äußerte Verständnis für die Enttäuschung des im Sommer ablösefrei vom saudi-arabischen Club Al-Ittifaq Dammam verpflichteten Angreifers. "Dass sein Vertrauen gelitten hat, ist doch klar. Aber das heißt nicht, dass dies auch so bleiben muss", erklärte Schindelmeiser.