Stuttgart: Ersatz für Gomez gefunden

Pogrebnyak setzt die Unterschrift

Serdar Tasci gegen Pavel Pogrebnyak (v.li.)

Hier noch Gegner, in Zukunft vereint: Pavel Pogrebnyak (re.) gegen Stuttgarts Serdar Tasci. picture-alliance

Die Schwaben bestätigten am Samstag den erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen. "Am Sonntag wird Pogrebnyak zur sportärztlichen Untersuchung kommen. Vorbehaltlich der Untersuchung ist alles perfekt", erklärte Horst Heldt, der zudem versicherte, dass der neue Stürmer "keine fünf Millionen Euro koste". Nach Vereinsangaben unterschrieb der Russe am Sonntag einen Dreijahresvertrag. Danach ist er noch einmal zur Erledigung einiger Formalien in seine Heimat zurückgeflogen. Er wird voraussichtlich am Dienstag wieder nach Stuttgart zurückkehren.

Die Ablösesumme für den 25-Jährigen dürfte bei rund 4,8 Millionen Euro liegen. Pogrebnyak, dessen Vertrag bei Zenit im Dezember endet, machte keinen Hehl daraus, Zenit St. Petersburg verlassen zu wollen. Zuletzt schlug er ein Vertragsangebot des Vereins aus, das ihn zu einem der Topverdiener in der russischen Liga gemacht hätte. In russischen Medien wurde ein jährliches Salär von rund 2,5 Millionen Euro netto kolportiert.

Der russische Nationalstürmer wollte unbedingt ins Ausland, sein Weg führt ihn nun zum VfB. "In zwei Tagen soll eine Entscheidung fallen", sagte er unlängst und rechnete mit einem schnellen und positiven Abschluss der Verhandlungen. Er sollte Recht behalten.

VfB-Coach Markus Babbel erhält endlich den so dringend gesuchten Ersatz für den zu Bayern München abgewanderten Mario Gomez. Wegen der Qualifikationsspiele zur Champions League beharrten die Stuttgarter auf der Verpflichtung eines vierten Stürmers neben Cacau, Ciprian Marica und Youngster Julian Schieber.

Bundesliga, VfB Stuttgart: Pavel Pogrebnyak

Russisches Kraftpaket: Pavel Pogrebnyak verabschiedet sich von seinen Kollegen bei Zenit. imago

Pogrebnyak ist ein ähnlicher Stürmertyp wie Gomez. 2007/08 hatte der 25-Jährige als Torschützenkönig im UEFA-Pokal mit zehn Treffern großen Anteil am Triumph seiner Mannschaft. Für Russland traf Pogrebnyak seit 2006 in acht Länderspielen dreimal. Vor der EM 2008 gehörte er dem Kader der Sbornaja an, doch die Endrunde verpasste er aufgrund einer Knieverletzung. Für Zenit hat er seit 2007 in 54 Ligaspielen 21 Tore erzielt. In der aktuellen Runde hat er nach 15 Spielen fünf Treffer erzielt.

Mit der Verpflichtung Pogrebnyaks kann der VfB nach der spektakulären Rückkehr von Hleb einen zweiten prominenten Neuzugang begrüßen. Als Nachfolger für Gomez waren zuvor unter anderem auch Alvaro Negredo, Klaas-Jan Huntelaar (beide Real Madrid) sowie Vagner Love (ZSKA Moskau) im Gespräch. Die Transfers scheiterten aber an unterschiedlichen finanziellen Vorstellungen.