Bundesliga

Ricardo Costa bleibt ein Wolf

Wolfsburg: Transfer nach Saragossa gescheitert

Ricardo Costa bleibt ein Wolf

Fußball, Bundesliga: Ricardo Costa wechselt nicht nach Saragossa, sondern bleibt beim VfL.

Geht nicht nach Saragossa: Ricardo Costa bleibt beim VfL. imago

Er war am vergangenen Sonntag aus dem Trainingslager in Going zur sportärztlichen Untersuchung nach Saragossa gereist. Am Donnerstag wird er nun in Wolfsburg zurückerwartet.

Costa spielt seit 2007 bei den Wölfen, er verpasste allerdings die gesamte Hinrunde 2007 wegen eines Kreuzbandrisses.

In der Meisterschaftssaison hatte er seinen Stammplatz in der Innenverteidigung an den Italiener Andrea Barzagli und Jan Simunek (Tschechien) verloren und deshalb von Trainer Armin Veh grünes Licht für einen Wechsel erhalten.

Der Vertrag des 28-Jährigen läuft noch bis 2010. In der neuen Runde muss sich Costa damit dem Konkurrenzkampf mit den eher gesetzten Alexander Madlung, Jan Simunek und Andrea Barzagli stellen.