Int. Fußball

Richards an Schweinegrippe erkrankt

Auch in Monaco schlägt der Virus zu

Richards an Schweinegrippe erkrankt

Micah Richards gegen Ivica Olic

Micah Richards, hier noch im Luftduell mit dem damaligen Hamburger Olic, hat sich mit dem H1N1-Virus infiziert. imago

Der 21-jährige Richards, Ende Juni noch mit Englands U21-Auswahl im Finale der Europameisterschaft in Schweden mit 0:4 an der von Horst Hrubesch gecoachten deutschen Junioren-Mannschaft gescheitert, hat sich als weltweit erster Spitzensportler mit dem H1N1-Virus infiziert.

Die als Schweinegrippe bekannte Erkrankung ereilte den Jungprofi von Premier-League-Klub Manchester City im Urlaub auf der Mittelmeerinsel Zypern.

"Ich hatte zuerst gedacht, dass ich eine schlimme Bronchitis oder Lungenentzündung oder vielleicht auch eine Alkoholvergiftung hätte. Ich fühlte mich so schwach, dass ich mich nicht bewegen und auch nichts essen konnte", schilderte Richards die Symptome der Viruserkrankung.

Richards befindet sich derzeit immer noch an seinem Urlaubsdomizil und hat sich dort in selbst verordnete Isolation begeben. Eine Rückkehr nach England ist nun am Sonntag geplant. Laut Aussage seines Medienberaters, Max Clifford, befindet sich Richards auf dem Weg der Besserung.

Mit einem Kommuniqué auf seiner Website bestätigte am Samstagabend zudem der französische Erstligist AS Monaco die Erkrankung von vier Profifußballern aus dem Kader der Monegassen. Der behandelnde Arzt, Dr. Philippe Kuentz, bestätigte, dass die Spieler bei den ersten Anzeichen der Erkrankung isoliert worden wären und es keine Anzeichen einer Ansteckung der restlichen Kadermitglieder gebe.