Atletico: Pernia in Autounfall verwickelt

Juanito soll der Abwehr helfen

Heitinga gegen Juanito

Konkurrenz für John Heitinga: Der ehemalige Betis-Kapitän Juanito (re.). picture alliance

"Ich bin überglücklich, zu so einem großen Verein wie Atletico zu wechseln", erklärte Juanito, der einen Zweijahresvertrag unterzeichnete. Acht Jahre lang trug er das Trikot von Betis, den Gang in die Zweite Liga wollte der 23-malige spanische Nationalspieler aber nicht mitgehen. Mit Betis gewann Juanito 2005 die Copa del Rey. Er habe keine zwei Mal überlegen müssen, als das Angebot von Atletico kam, erklärte er bei seiner Vorstellung. Juanito wird wohl in der Innenverteidigung auflaufen, um den zweiten Posten streiten sich unter anderem John Heitinga und der ehemalige HSV-Spieler Tomas Ujfalusi.

Asenjo vor Unterschrift - Pernia im Unfallglück

U-21-EM in Schweden

Der Europameister soll die seit mehreren Spielzeiten stets wacklige Abwehr der Colchoneros verstärken - und das höchstwahrscheinlich vor Sergio Asenjo. Der Torhüter von Valladolid ist sich mit Atletico längst einig, die beiden Vereine feilschen jedoch noch über die Ablösemodalitäten. Eine Einigung soll aber unmittelbar bevorstehen. In Spanien wird Asenjo als "Kronprinz" von Iker Casillas im Tor der Nationalelf gehandelt. Seine Fähigkeiten stellte er kürzlich bei der U-21-EM in Schweden unter Beweis, als er im ersten Gruppenspiel die deutsche Elf zur Verzweiflung brachte. Auch der FC Barcelona machte aus seinem Interesse an dem 20-Jährigen keinen Hehl.

Schlechte Nachrichten gibt es indes von Mariano Pernia. Der Abwehrspieler geriet in Buenos Aires in einen schlimmen Autounfall. Glück im Unglück: Der 32-Jährige kam mit einem Schlüsselbeinbruch und einer Lungenquetschung davon.