Int. Fußball

Zhirkov wechselt zu Chelsea

England: Ancelotti erklärt Terry für unverkäuflich

Zhirkov wechselt zu Chelsea

Yuriy Zhirkov

Beackert ab sofort Chelseas linke Seite: Yuriy Zhirkov (re.). imago

Zhirkov, der mit ZSKA Moskau 2005 den UEFA-Cup gewann, lief bislang 28-mal für die russische Nationalmannschaft auf. Das Interesse europäischer Topklubs zog er verstärkt seit der EURO 2008 in Österreich und der Schweiz auf sich, bei der er mit Russland das Halbfinale erreichte und dabei mit starken Leistungen aufwartete (fünf Einsätze, kicker-Durchschnittsnote 2,8). Der 25-Jährige kann auch im Mittelfeld eingesetzt werden. Er ist der dritte Neuzugang der Blues nach Torhüter Ross Turnbull (FC Middlesbrough) und Angreifer Daniel Sturridge (Manchester City).

zum Thema

Einem Wechsel von Kapitän John Terry zu Manchester City schob Ancelotti erneut einen Riegel vor. Der Abwehrchef sei unverkäuflich, erklärte der Chelsea-Coach: "John Terry ist das Symbol dieses Teams. Natürlich wird er auch in der kommenden Saison Kapitän sein. Er sagt, er will für immer bei Chelsea bleiben und wir wollen ihn für immer behalten", so Ancelotti, der den 28-Jährigen mit Milan-Legende Paolo Maldini verglich. In zwölf Jahren hat Terry über 400 Pflichtspiele für den Klub von Michael Ballack absolviert.

Deco und Ricardo Carvalho bleiben wohl

Auch ein Verbleib von Ballacks portugiesischen Teamkollegen Deco und Ricardo Carvalho an der Stamford Bridge wird wahrscheinlicher. Inter Mailand hat seine Bemühungen um einen Transfer eingestellt. Der Klub des früheren Chelsea-Trainers José Mourinho sieht momentan keine Notwendigkeit für eine Verpflichtung der beiden 31-Jährigen, wie Inter-Präsident Massimo Moratti erklärte.