Bundesliga

Kein Platz mehr für Vucicevic

Köln: Auch Torwarttrainer Gehrke geht

Kein Platz mehr für Vucicevic

Nemanja Vucicevic

Nicht mehr gefragt: Nemanja Vucicevic verlässt Köln. picture-alliance

FC-Manager Michael Meier hat dem Serben die Entscheidung am Dienstag mitgeteilt. Zuvor hatten die Verantwortlichen Vucicevic kein neues Angebot vorgelegt, weil Meier diese Personalie nicht ohne den neuen Coach entscheiden wollte.

24 Zweitliga-Spiele hatte der 2007 von 1860 München ins Rheinland gewechselte Techniker im Aufstiegsjahr für die "Geißböcke" absolviert, in der Bundesliga brachte er es gar auf 29 Partien für den FC. Auch im Blickfeld der kicker-Rangliste Sommer 2009 für das offensive Mittelfeld taucht Vucicevic auf, für einen neuen Vertrag konnte er sich in den Augen der FC-Verantwortlichen aber dennoch nicht empfehlen.

"Die Wahrscheinlichkeit, dass er weiter Bundesliga spielt, ist hoch", hatte sein Berater Adam Mandziara jüngst im kicker verlauten lassen - nicht mehr in Köln. Es bleiben noch 17 Möglichkeiten.

Holger Gehrke verlässt den FC

Verlassen wird den Verein der bisherige Torwarttrainer Holger Gehrke. Gehrke ist bei Christoph Daums neuem Klub Fenerbahce Istanbul und beim von Huub Stevens trainierten österreichischen Erstligisten Red Bull Salzburg im Gespräch. Auf kicker-Anfrage wollte Soldo den Weggang Gehrkes nicht kommentieren. Dem Vernehmen nach soll der neue FC-Trainer aber bereits einen Nachfolger an der Angel haben.