Emden: Der neue Trainer muss sparen

Leicht und Baumann im Gespräch

Karsten Baumann

Der in Erfurt gefeuerte Trainer Karsten Baumann könnte nächste Saison bei Kickers Emden an der Seitenlinie stehen. imago

Um Pfingsten herum könnte der Überraschungsklub der Hinserie verkünden, wer Nachfolger von Stefan Emmerling werden wird. Die Namen Frank Leicht (Eintracht Frankfurt II) und der nach dem 0:1 in Emden bei RW Erfurt entlassene Trainer Karsten Baumann sind im Gespräch. Für den 39-Jährigen, der im benachbarten Oldenburg geboren ist, wäre dies eine Ironie des Schicksals.

Wer auch immer es wird, er muss traditionell mit schmalem Etat und kleinem Kader auskommen. "Der neue Trainer soll in Absprache mit uns die Mannschaft nach seinen Vorstellungen zusammenstellen", erklärt Sportleiter Reiner Bruns.

Einzig Kapitän Rudi Zedi, Keeper Daniel Masuch, die Abwehrspieler Jan-André Sievers und Jasmin Spahic (Reha nach Patellasehnenriss) sowie Markus Unger (Mittelfeld) und Alban Ramaj (Angriff) stehen für ein weiteres Jahr in der Pflicht. Bis gestern feierten sie mit den in Vertragsgesprächen stehenden oder abwartenden Noch-Mannschaftskameraden auf Mallorca das letztlich erfolgreiche Abschneiden als Sechster.

Henning Wieting