Paderborn: Neuzugang glaubt an Serie

Brückners Aufstiegsrezept

Daniel Brückner (unten), Dominick Kumbela, beide SC Paderborn

Troschütze herzt Vorbereiter: Paderborns Dominick Kumbela bedankt sich beim starken Daniel Brückner für die tolle Vorlage zum 2:0. imago

In den 90 Minuten zuvor hatte der Mittelfeldmann auf der linken Seite mit guten Dribblings und präzisen Flanken für enormen Druck nach vorn gesorgt. "Daniel war der beste Mann auf dem Platz. Er hat gezeigt, was er kann und wird sich noch zum Publikumsliebling entwickeln", sagte Coach Pavel Dotchev, der Brückner endlich auf dem angestammten Platz im offensiven Mittelfeld spielen lassen konnte.

Zuvor hatte Brückner angesichts der Verletzungsmisere als Linksverteidiger aushelfen müssen. "Offensiv fühle ich mich wohler", betont der Linksfuß, der den Aufstieg fest im Blick hat: "Wir haben das Zeug, die letzten vier Spiele zu gewinnen. Und damit schaffen wir es auch." In Aalen soll der nächste Dreier folgen. Brückner spielt wieder offensiv und will sich einen Traum erfüllen: das erste Tor für seinen neuen Arbeitgeber. Gegen Jena hatte der 28-Jährige nach 89 Minuten nur den Pfosten getroffen.

Jochem Schulze