Champions League Spielbericht

Champions League

Eine souveräne Partie des FC Chelsea

Champions League, 11. Spieltag, Gruppe D, Feyenoord Rotterdam - FC Chelsea 1:3 (0:1)

Eine souveräne Partie des FC Chelsea

Durch den verdienten 3:1-Erfolg in Rotterdam qualifizierte sich der FC Chelsea für das Viertelfinale. Die Holländer sind noch nicht raus, müssen aber, einen eigenen Sieg in Marseille vorausgesetzt, auf einen Punktverlust von Lazio Rom im letzten Spiel bei den Engländern hoffen.

Feyenoord begann viel zu vorsichtig und überließ Chelsea die Initiative, die die Engländer dankbar annahmen. Die Gäste übernahmen die totale Kontrolle und hätten bereits in der ersten Hälfte hoch führen müssen. Rotterdam, das vor der Pause nicht einen Schuss auf das Tor des (gefeierten) Ex-Feyenoord- Keepers De Goey abgab, kam wie verwandelt aus der Kabine. Bis zur 65. Minute schien das Spiel zu kippen. Doch als die Platzherren kurz vor der Führung standen, schlugen die wankenden Londoner plötzlich zurück. Fehler von Babayaro und De Visser führten zum 2:1 und Flo versetzte dem holländischen Meister kurz darauf den endgültigen Knock-out.

J.-H. De Bruijn

Tore und Karten

0:1 Zola (39')

1:1 Kalou (59')

1:2 Wise (64')

1:3 Flo (69')

Feyenoord

Dudek - van Gobbel , Konterman , van Wonderen , Rzasa - Bosvelt , van Gastel , Tomasson , Paauwe , de Visser - Cruz

Chelsea

de Goey - Petrescu , Leboeuf , Desailly , Babayaro - di Matteo , Deschamps , Wise , Poyet - Flo , Zola

Schiedsrichter-Team

Knud Erik Fisker Dänemark

Spielinfo

Stadion

De Kuip

Zuschauer

44.000 (ausverkauft)

Die aktuelle Tabelle der Gruppe D