Champions League Spielbericht

Champions League

Chelsea spielte Holländer an die Wand

Champions League, Gruppe D, FC Chelsea - Fey. Rotterdam 3:1 (1:0)

Chelsea spielte Holländer an die Wand

Vialli brachte gegenüber dem Spiel gegen Hertha (2:0) Leboeuf für Hoegh in der Abwehrkette sowie Poyet für Sutton. Beenhakker wechselte nach dem 1:0 gegen Trondheim vier Mal. Neu dabei: Van Gastel, Bosvelt, Van Vossen und Somalia.

In der ersten Halbzeit eine drückende Überlegenheit der Gastgeber, die sich bei einem Eckenverhältnis von 14:1 leisteten, zahlreiche hochkarätige Chancen auszulassen. Ein ums andere Mal scheiterten - angetrieben von Deschamps - Poyet, Flo oder Zola am überragenden Feyenoord-Keeper Dudek. So war es eine Co-Produktion der Verteidiger, die zur Führung führte. Babayaro verwertete eine Flanke Ferrers mit dem Kopf. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Spiel auf ein Tor, so dass Chelsea-Keeper De Goey, ein Ex-Rotterdamer, gänzlich ohne Beschäftigung blieb. Mit Flos Treffer nach gut einer Stunde sowie kurz vor Schluss erreichten die Engländer zudem eine frühzeitige Entscheidung - Babayaro war mit einem Kopfball gescheitert, der Norweger brauchte nur abzustauben. Feyenoord gelang mit dem einzigen Schuss in der zweiten Hälfte der Ehrentreffer.

Tore und Karten

1:0 Babayaro (45')

2:0 Flo (67')

3:0 Flo (85')

3:1 Cruz (89')

Chelsea

de Goey - Ferrer , Desailly , Leboeuf , Babayaro - Petrescu , Deschamps , Poyet , Wise - Flo , Zola

Feyenoord

Dudek - van Gobbel , van Wonderen , Konterman , de Visser - van Gastel , Bosvelt , Kalou , van Vossen , Tomasson - Somalia

Schiedsrichter-Team

José Maria Garcia Aranda Encinar Spanien

Spielinfo

Stadion

Stamford Bridge

Zuschauer

33.000

Victor Vago