2. Bundesliga

Cichon sauer: "Tritt in den Hintern"

VfL Osnabrück: Personalprobleme für Wollitz

Cichon sauer: "Tritt in den Hintern"

2. Bundesliga: Matthias Heidrich hält Fatmir Vata

Trikottest: Osnabrücks Matthias Heidrich versucht Fatmir Vata vom Ball zu trennen. imago

Eine Woche nach dem Kraftakt gegen Ingolstadt (1:0) fielen fast alle Spieler zurück in einen lethargischen Stil, der allerhöchstens zu einer gesichert stehenden Mannschaft passen würde. "Es war eine schlechte Vorstellung", ärgerte sich Trainer Claus-Dieter Wollitz, "aber ich werde die Mannschaft wieder aufbauen, alles andere wäre fatal."

Dabei waren die Verantwortlichen vor allem über die schwache erste Halbzeit verärgert. "Man muss die Frage stellen, ob alle den Ernst der Lage erkannt haben. So kann man den Abstiegskampf nicht angehen", fand Manager Lothar Gans deutliche Worte. Denn vor der Wollitz-Elf warten weiter schwierige Aufgaben im Kampf um den Klassenerhalt. Nach dem Heimspiel gegen den Aufstiegskandidaten Greuther Fürth folgen zwei Auswärtsspiele: In Oberhausen und bei 1860 München. Gegen Fürth fehlen dabei außer dem gesperrten Andreas Schäfer vermutlich auch die verletzten Paul Thomik, Darlington Omodiagbe und Tom Geißler.