2. Bundesliga 1999/00, 31. Spieltag

SPIELBERICHT

Beiden Mannschaften war anzumerken, dass für sie die Runde gelaufen war: Wenig Aggressivität, mäßiges Tempo, spielerisch lief nichts zusammen, Torszenen waren Mangelware. Da half auch die frühe FC-Führung durch Wollitz nichts. Der KSC kam in der ersten Hälfte zwar nicht zu einer herausgespielten Torchance, nutzte aber eine Standardsituation, als der Kölner Keeper Pröll auf seiner Linie kleben blieb und Bäumer vollendete.

Nach der Pause ging der Sommerkick weiter. Beim KSC kurbelte immerhin der ehemalige Kölner Martin Braun die Offensive an. Der Siegtreffer gelang Auer mit einem schönen Flachschuss vom rechten Strafraumeck. Den Gastgebern fehlte die Kraft, um sich gegen die bedeutungslose Niederlage aufzubäumen. Der KSC steigt trotz dieses Sieges gegen den Bundesliga-Rückkehrer endgültig in die Regionalliga ab.

Tore und Karten

1:0 C.-D. Wollitz (11')

1:1 Bäumer (39')

1:2 Auer (78')

Köln

Pröll 4 - Lottner 2, Bulajic 4 , Dziwior 4 - Rösele 5 , Cichon 4, Cullmann 4, Springer 4, C.-D. Wollitz 3 - M. Kurth 4 , Hasenhüttl 4

Karlsruhe

Jentzsch 3 - Kritzer 4, Grimm 4, V. da Silva 3,5 , Bäumer 3 - M. Braun 3, Molata 4, Sequeira 4, Cetin 3 - Lakies 4 , Auer 3,5

Schiedsrichter-Team

Thomas Frank Hannover

3
Spielinfo

Stadion

Müngersdorfer Stadion

Zuschauer

32.500

Von Christoph Fischer