SPIELBERICHT

Tore und Karten

1:0 Springer (71')

Köln

Pröll 2,5 - Lottner 3,5, Cullmann 3,5 , Dziwior 3 - Ojigwe 2, Voigt 3,5 , Scherz 2,5, C.-D. Wollitz 3 , Springer 2 - Timm 4 , M. Kurth 4

Oberhausen

Adler 2,5 - Ciuca 3 , Drazic 3,5 , Quallo 3 - Lipinski 4 , Luginger 3,5 , Backhaus 5 , Arens 4, C. Pröpper 5 , Judt 4 - Toborg 3

Schiedsrichter-Team

Alfons Berg Konz

2
Spielinfo

Stadion

Müngersdorfer Stadion

Zuschauer

22.000

Ein verdienter Sieg für den 1. FC Köln, der trotzdem am seidenen Faden hing. Zum einen, weil vor der Führung durch Springer Toborg mit einem Fernschuss an den Innen-Pfosten Pech hatte, zum anderen, weil nach dem 1:0 Hektik in der FC-Defensive aufkam, die Pröll ausbügeln musste. Der FC tat sich lange schwer mit den betont auf Sicherung agierenden Oberhausenern. Zwar verbuchte man häufigen Ballbesitz und kontrollierte das Geschehen im Mittelfeld nach Belieben. Doch in die Spitze kamen zu wenig Bälle, die von den Angreifern hätten verwertet werden können. Das Hauptproblem: Die Schwäche beim entscheidenden Ball in die Spitze. 22 Flanken segelten in den RWO-Strafraum - nur sechs von ihnen fanden den richtigen Adressaten. Oberhausen (mit einer Spitze angetreten) durfte lange hoffen, erlag dann aber doch der Kölner Beharrlichkeit.