Bundesliga Analyse

Bundesliga

FC Hansa rettet sich im Parkstadion

Bundesliga, 34. Spieltag, FC Schalke 04 - Hansa Rostock 0:2 (0:1)

FC Hansa rettet sich im Parkstadion

Durch den ersten Auswärtssieg der Saison sicherten sich die Ostseestädter den Klassenerhalt. Victor Agali (20.) und Christian Brand (56.) trafen für Hansa. Rostock profitierte allerdings von einer schwachen Leistung der maßlos enttäuschenden "Knappen". Die Schalker verloren fast alle Zweikämpfe und kamen kaum zu Torchancen. Ganz anders präsentierten sich die Gäste von der Ostsee. Die Hansa-Kicker gingen engagiert zu Werke und dominierten die Partie über die gesamte Spielzeit. Beim Führungstreffer von Agali leistete Tomasz Waldoch entscheidende Mithilfe. Der polnische Nationalspieler trat über den Ball, so dass Agali freie Schussbahn hatte. Beim zweiten Treffer sah Schalke-Keeper Oliver Reck schlecht aus. Dem Schlussmann rutschte ein 22-Meter-Freistoß von Christian Brand ins kurze Eck.

Während der Rostocker Jubel nach dem Spiel keine Grenzen mehr kannte, waren die Schalker Fans erbost über den Auftritt ihres Teams. Die desolate Vorstellung der Gastgeber war bezeichnend für den enttäuschenden Saisonverlauf.

Analyse mit Noten folgt am Sonntag

Spieler des Spiels

Victor Agali Sturm

2
Spielnote

3,5
Tore und Karten

0:1 Agali (20', Rechtsschuss, Emara)

0:2 C. Brand (56', direkter Freistoß, Linksschuss)

Schalke

Reck 3,5 - Eigenrauch 5, Waldoch 5, Thon 4 - Oude Kamphuis 4 , van Hoogdalem 5 , Látal 5, Wilmots 4 - Asamoah 4,5 , E. Sand 5, Mpenza 4

Rostock

Pieckenhagen 3,5 - Weilandt 2,5, T. Lange 3,5 , Zallmann 2,5 , Kai Oswald 3,5 - Lantz 3,5, Emara 4, Wibraan 3, C. Brand 2,5 - Agali 2 , Arvidsson 4

Schiedsrichter-Team

Hartmut Strampe Handorf

2,5
Spielinfo

Stadion

Parkstadion

Zuschauer

41.000

Der 34. Spieltag auf einen Blick