Bundesliga Analyse

Bundesliga 1999/00, 32. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag, VfB Stuttgart - Borussia Dortmund 1:2 (0:1)

Heiko Herrlich erlöste Dortmunder in der Schlussminute

Völlig verdient gelang der Borussia aus Dortmund endlich der erste Pflichtspielsieg des Jahres 2000 . Die Elf von Trainer-Oldie Udo Lattek sammelte damit wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt, während für den VfB ein Platz für das internationale Geschäft in immer weitere Ferne rückt.

Bereits in der ersten Hälfte dominierten klar die Dortmunder, die sich eine Vielzahl guter Tormöglichkeiten herausspielte. Otto Addo verfehlte in der 16. Minute noch knapp das Tor, doch in der 28. Minute ließ Jürgen Kohler nach einem Doppelpass mit Sergej Barbarez "U 21"-Nationaltorhüter Timo Hildebrand aus zwölf Metern keine Abwehrchance. Es folgten eine Reihe weiterer Chancen der Gäste, etwa durch Stevic (32.) oder Addo (42.).

Unmittelbar nach der Pause dann der überraschende Ausgleich der Stuttgarter: Jens Lehmann konnte zunächst einen Flugkopfball von Pablo Thiam aus fünf Metern parieren, doch der setzte nach und verwandelte zum 1:1. Zwar gestalteten die Schwaben das Spiel nun etwas ausgeglichener, doch die besseren Tormöglichkeiten besaßen weiter die Dortmunder, die sich jedoch bis zur letzten Minute gedulden mussten, ehe der eingewechselte Heiko Herrlich aus sieben Metern den Siegtreffer einköpfte.

Analyse mit Noten am Montagabend

Spieler des Spiels

Jürgen Kohler Abwehr

2
Spielnote

3
Tore und Karten

0:1 Kohler (27', Linksschuss, Barbarez)

1:1 Thiam (47', Rechtsschuss, Kuka)

1:2 Herrlich (90', Kopfball, Addo)

Stuttgart

Hildebrand 3 - T. Schneider 3,5, Bordon 3, J. Keller 4 - Thiam 3,5 , Soldo 3, R. Pinto 4 , Gerber 3, Balakov 4,5 - Kuka 4,5 , Ganea 5

Dortmund

Lehmann 3 - S. Reuter 3, Wörns 2, Kohler 2 - Stevic 3 , Evanilson 2,5, Dede 4,5, Möller 3,5, Addo 3 - Barbarez 2,5 , Bobic 5

Schiedsrichter-Team

Lutz Michael Fröhlich Berlin

3
Spielinfo

Stadion

Gottlieb-Daimler Stadion

Zuschauer

45.000

Der 32. Spieltag auf einen Blick