2. Bundesliga

Pech von Cichon ist Glück für Schuon

Osnabrück: Abwehrchef fällt weiter aus

Pech von Cichon ist Glück für Schuon

Osnabrücks Cichon (li.) gegen Wehens König

Training abgebrochen: Thomas Cichon (li.), hier gegen Wehens König, muss weiter pausieren. imago

Trotz einer vierwöchigen Pause musste Cichon die Versuche im Trainingslager abbrechen. Jetzt wartet der Ex-Kölner auf das Ergebnis der Untersuchung. Bis Mitte Februar fehlt Cichon ohnehin, eventuell ist sogar eine Operation notwendig, die ihn acht bis zehn Wochen vom Spielfeld fernhalten würde.

Das Pech von Cichon ist das Glück von Marcel Schuon, der damit auf seine Lieblingsposition im Abwehrzentrum rückt.

Harald Pistorius