Bundesliga Analyse

Bundesliga

Magaths dritter Sieg in Folge

Bundesliga, 21. Spieltag, Eintracht Frankfurt - TSV München 1860 3:1 (2:1)

Magaths dritter Sieg in Folge

Eintracht Frankfurt nimmt unter dem neuen Trainer Felix Magath weiter Kurs aus der Abstiegszone heraus: Der 3:1-Erfolg gegen die Elf von Trainer Lorant war für die Hessen nun schon der dritte Sieg in Folge und ließ sie wieder in Griffweite der Nicht-Abstiegsplätze kommen.

Bereits in der sechsten Spielminute war es der ehemalige 1860-Spieler Alexander Kutschera, der die Gastgeber mit einem Kopfballtor in Führung brachte. Ein weiterer Ex-Löwe, nämlich Spielmacher Horst Heldt , erhöhte in der 23. Minute nach einem Steilpass von Gebhardt auf 2:0. Den Münchenern gelang zwar noch vor der Pause der Anschlusstreffer durch Markus Schroth, doch in der 56. Minute erzielte Salou nach Flanke von Gebhardt per Kopf das vorentscheidende 3:1. Damit bleibt eine schwarze Serie der Löwen bestehen: In vierzehn Bundesligaspielen im Waldstadion gelang den Münchenern erst ein Sieg.

Analyse mit Noten folgt am Sonntagabend

Spieler des Spiels

Marco Gebhardt Mittelfeld

1
Spielnote

2,5
Tore und Karten

1:0 Kutschera (6', Kopfball, Sobotzik)

2:0 Heldt (21', Linksschuss, Gebhardt)

2:1 Schroth (36', Kopfball, Cerny)

3:1 Salou (55', Kopfball, Gebhardt)

Frankfurt

Heinen 3,5 - Kutschera 2,5 , Hubchev 3, Kracht 2,5 - Rasiejewski 4 , R. Weber 4 , Sobotzik 3 , Gebhardt 1, Heldt 2,5 - Salou 3,5 , T. Reichenberger 4,5

TSV 1860

D. Hoffmann 4 - Kurz 3,5, Greilich 3 , Zelic 3 - Cerny 5, Riedl 2,5, Tapalovic 3,5 , Cizek 3,5 , Häßler 4 - Schroth 4 , B. Winkler 4,5

Schiedsrichter-Team

Alfons Berg Konz

4,5
Spielinfo

Stadion

Waldstadion

Zuschauer

30.800

Der 21. Spieltag im Überblick