Bundesliga Analyse

Bundesliga

Hachings Heimserie hat ein Ende

Bundesliga, 20. Spieltag, SpVgg Unterhaching - Bayern München 0:2 (0:0)

Hachings Heimserie hat ein Ende

Erstmals nach 25 Spielen (2. August 1998: 0:2 gegen Bielefeld ) verlor der Aufsteiger wieder einmal zu Hause im Sportpark. Trotz ansprechender Leistung vor 10.000 Besuchern zog die Heimelf gegen den Meister den Kürzeren. Den Bayern genügten praktisch zwei Torchancen – von Sergio in der 72. Minute und Scholl in der Nachspielzeit verwandelt – zum dreifachen Punktgewinn. Der Aufsteiger begann frech gegen den „großen Nachbarn“. Gleich mehrere Ecken erspielten sich die Münchner Vorstädter in der Anfangsviertelstunde. Der deutsche Rekordmeister, erstmals seit November wieder mit Weltmeister Bixente Lizarazu, ließ es eher ruhig angehen. Nach 15 Minuten gab Hasan Salihamidzic den ersten Warnschuss aus 20 Metern ab, doch Hachings Schlussmann Jürgen Wittmann konnte zur Ecke klären. Ähnlich strecken musste sich auf der Gegenseite Oliver Kahn bei einem Straube-Scharfschuss aus 22 Metern (23.). Ansonsten gab es wenig zu bestaunen in der ersten Hälfte. Einziger Höhepunkt war die Gelbe Karte für Bayern-Keeper Oliver Kahn (42.), der nach einem Ausflug den Ball nicht freigab. Nach dem Seitenwechsel wurden die Bayern etwas druckvoller, Elber kam für Santa Cruz. Wittmann musste in der 52. Minute gegen den freistehenden Zickler parieren. In der 55. Minute ergab sich dann jedoch für Hachings Danny Schwarz eine Riesenchance. Nach einer Rechtsflanke kam der Ex-Karlsruher frei aus sechs Metern zum Kopfball und verfehlte das Bayern-Tor nur knapp. Und nach exakt einer Stunde lag tatsächlich der Führungstreffer für die Hausherren in der Luft. Der Ex-Bayer Markus Oberleitner traf per Direktabnahme aus zwölf Metern nur den linken Pfosten, Kahn wäre machtlos gewesen. Die Chancen für die Außenseiter häuften sich Mitte der zweiten Hälfte. Ein Flachschuss von Jochen Seitz bereitete Kahn keine größeren Probleme (68.). In der 72. Minute wurden die Bayern ihrem Ruf als Spitzenteam wieder einmal gerecht. Die einzige hochkarätige Chance bis zu diesem Zeitpunkt nützten sie zum Führungstreffer. Paulo Sergio kam nach einer Linksflanke von Lizarazu aus fünf Metern unbedrängt zum Kopfball: 0:1. Lorenz Köstner brachte mit Mendez und Breitenreiter noch einmal zwei frische Offensivkräfte, doch der energische Schlussspurt blieb unbelohnt. Im Gegenteil: In der Nachspielzeit traf Mehmet Scholl mit einem Lupfer noch zum 0:2.

Analyse mit Noten folgt am Sonntag

Spieler des Spiels

Oliver Kahn Tor

2
Spielnote

3
Tore und Karten

0:1 Paulo Sergio (71', Kopfball, Lizarazu)

0:2 Scholl (90', Rechtsschuss)

Haching

J. Wittmann 3 - Bergen 3,5, Bucher 4, Jan Seifert 3, Straube 3 - Haber 4,5 , Matth. Zimmermann 2,5, Schwarz 3, Oberleitner 2,5 - Rraklli 4,5, Seitz 3,5

Bayern

Kahn 2 - Babbel 3,5, Andersson 3, Linke 3, Lizarazu 3 - Fink 3, Salihamidzic 3, Effenberg 2,5 - Paulo Sergio 3 , Santa Cruz 4 , Zickler 4,5

Schiedsrichter-Team

Uwe Kemmling Kleinburgwedel

2
Spielinfo

Stadion

Generali-Sportpark

Zuschauer

10.300 (ausverkauft)

Der 20. Spieltag im Überblick