Bundesliga Analyse

Bundesliga

Rische verdirbt Krauss das Debüt

Bundesliga, 19. Spieltag: VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 1:0 (1:0)

Rische verdirbt Krauss das Debüt

Personal: Wolfsburg in exakt der Aufstellung, die zum Rückrundenauftakt bei 1860 München den ersten Auswärtssieg (2:1) der Saison eingefahren hatte. Dortmunds neuer Trainer Bernd Krauss änderte das Team gegenüber dem 0:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern auf zwei Positionen: Baumann und Bobic begannen für But und Reina.

Taktik: Wolfsburgs Libero Hengen agierte bei seinem Heimdebüt etwas offensiver als in München, war immer bemüht, vor seinen Manndeckern zu stehen. Dortmund baute in Baumann einen zusätzlichen defensiven Mann im Mittelfeld ein, der sich um VfL- Spielmacher Munteanu kümmerte, dafür agierte Ricken zentral und allein hinter den Spitzen.

Rische und Juskowiak rochierten ständig im Wolfsburger Angriff. Ihre Gegenspieler Wörns und Kohler hielten die Seiten, übergaben die Stürmer.

Spielverlauf: Da Reuter wie Hengen immer wieder ins Mittelfeld stieß, wurden dort die Räume gehörig eng. In diesem großen Gedränge gelang es den Wolfsburgern zunächst besser, das Spiel über Munteanu und Weiser auf die Seite (links) zu verlagern. Mit aggressivem Forechecking verlagerten die Gastgeber das Geschehen weitgehend in Dortmunds Hälfte und kam auch schnell zu guten Chancen (Rische/Nowak). Erst allmählich gelang es der Borussia, sich von dem Druck zu befreien, und durch Herrlich (zwei Kopfbälle) und Bobic (abgefälschter Schuss) auch zu Möglichkeiten zu kommen.

Dem Tor des Tages ging eine Energieleistung von Kryger voraus, der Munteanu bediente. Dessen schnelle Flanke in die Mitte köpfte Rische unhaltbar für Lehmann ins rechte Eck.

Mitte der zweiten Halbzeit wurde das Spiel zusehends zerfahrener. Kämpferisch gut, aber spielerisch fehlten die nötigen Akzente. Auch deshalb brachte Wolf den Techniker Sebescen. Auf Greiners rechter Seite wirkte fortan Kryger, weil Sebescen in die Zentrale beordert worden war. Kryger passte nun auf Reina auf, der gegen Greiner einige Laufduelle gewonnen hatte. Überhaupt setzte Krauss mit Reina und Barbarez voll auf Offensive, wurde aber nicht mit Chancen belohnt.

Fazit: Verdienter Wolfsburger Sieg, weil der VfL engagiert zu Werke ging und die Dortmunder weitgehend beherrschte. Letztlich nur ein Arbeitssieg.

Spieler des Spiels

Dorinel Munteanu Mittelfeld

2
Spielnote

3
Tore und Karten

1:0 Rische (44', Kopfball, Munteanu)

Wolfsburg

Reitmaier 3 - Biliskov 3, Thomsen 2,5, Hengen 2,5 - Kryger 2,5, F. Greiner 4 , K. Nowak 3,5, Weiser 2,5, Munteanu 2 - Rische 3 , Juskowiak 4

Dortmund

Lehmann 3 - Wörns 3,5 , Kohler 3, S. Reuter 3 - K. Baumann 5, Evanilson 4 , C. Nerlinger 4 , Dede 4,5 , Ricken 5 - Herrlich 4 , Bobic 4,5

Schiedsrichter-Team

Jörg Keßler Höhenkirchen

3
Spielinfo

Stadion

VfL-Stadion

Zuschauer

18.320

Von Hubert Meyer und Michael Richter