Bundesliga Analyse

Bundesliga

Rostock dank Arvidsson im Tabellen-Mittelfeld

Bundesliga, 9. Spieltag, Hansa Rostock - Arminia Bielefeld 2:1 (1:0)

Rostock dank Arvidsson im Tabellen-Mittelfeld

Spieler des Spiels

Magnus Arvidsson Sturm

2
Spielnote

4
Tore und Karten

1:0 Arvidsson (20', Rechtsschuss, C. Brand)

2:0 Arvidsson (68', Rechtsschuss, Baumgart)

2:1 Meißner (81', Kopfball, Böhme)

Rostock

Bräutigam 3 - Benken 3, Holetschek 3,5, Ehlers 3 - Weilandt 4,5 , T. Lange 4, Wibraan 3, Emara 4 , C. Brand 3,5 - Baumgart 3, Arvidsson 2

Bielefeld

G. Koch 3,5 - Peeters 4, Stratos 4 , Klitzpera 5 - Meißner 3 , Hofschneider 4, Rydlewicz 4 , Maul 4, M. Weissenberger 4,5 - van der Ven 5, Labbadia 4

Schiedsrichter-Team

Jürgen Jansen Essen

2,5
Spielinfo

Stadion

Ostseestadion

Zuschauer

15.500

Mit zwei Treffern in der 20. und 68. Minute besiegelte der Schwede Magnus Arvidsson den 2:1 (1:0)-Erfolg von Hansa Rostock über Aufsteiger Arminia Bielefeld. Damit gewannen die Hanseaten auch das insgesamt fünfte Bundesliga-Duell gegen die Ostwestfalen, die zuletzt dreimal leer ausgingen. Der Anschlußtreffer von Silvio Meißner (81.) vor 15.500 Zuschauern kam zu spät. Gegen die aktivere Heimelf merkte man den Arminen schon in der ersten Halbzeit die aufgekommene Unsicherheit an. Vor dem 1:0 musste Maul bei einem Benken-Kopfball schon auf der Linie klären (18.). Der glänzend aufgelegte Gästetorwart Georg Koch konnte nach überstandener Verletzung eine höhere Niederlage noch verhindern. Machtlos war er beim 1:0, dem ein krasser Abwehrfehler von Klitzpera vorausging. Trotz einer Leistungssteigerung nach der Pause brachte die Arminia die Hanseaten-Abwehr kaum in Gefahr. Ein Abstaubertor von Arvidsson nach Kopfball von Rückkehrer Baumgart entschied die Begegnung.