Bundesliga Analyse

Bundesliga

Beierle wendete eine weitere Pleite ab

Bundesliga, 8. Spieltag, MSV Duisburg - 1. FC Kaiserslautern 2:2 (0:2)

Beierle wendete eine weitere Pleite ab

Spieler des Spiels

Hany Ramzy Abwehr

2,5
Spielnote

4
Tore und Karten

0:1 S. Komljenovic (16', Rechtsschuss, Marschall)

0:2 Marschall (23', Kopfball)

1:2 M. Kovacevic (62', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Beierle)

2:2 Beierle (90', Rechtsschuss, Osthoff)

Duisburg

Stauce 5 - M. Schneider 3, M. Kovacevic 4,5 , Osthoff 3,5 - Hirsch 3,5, Hajto 3,5 , Neun 4,5 , Tøfting 3, M. Zeyer 5 - Beierle 3,5 , U. Spies 5

K'lautern

Reinke 2,5 - H. Koch 4, Ramzy 2,5, Schjønberg 4 - S. Komljenovic 3 , Mar. Wagner 4, Ratinho 5 , Strasser 5, Sforza 3,5 - Djorkaeff 4 , Marschall 3

Schiedsrichter-Team

Torsten Koop Lüttenmark

2
Spielinfo

Stadion

Wedaustadion

Zuschauer

14.737

Der MSV Duisburg wartet in der auch nach acht Spieltagen weiter auf seinen ersten Sieg. Beim glücklichen 2:2 (0:2) gegen den 1. FC Kaiserslautern bewahrte Markus Osthoff den Tabellenletzten drei Tage nach dem Pokal-Aus beim Zweitligisten VfL Bochum erst in der Schlussminute vor der zweiten Heimniederlage der Saison. Dennoch haben die Meidericher mit bislang nur vier Punkten den Kontakt zu den Nicht-Abstiegsplätzen vorerst verloren. Die auswärts noch sieglosen Kaiserslauterer vergaben trotz einer vorübergehenden 2:0-Führung die Gelegenheit zum Anschluss an obere Tabellenregionen. Der Ex-Duisburger Slobodan Komljenovic brachte die Gäste gegen die “Zebras“ ein, die sich über weite Strecken wie ein Absteiger präsentierten, mit einem Schuss von der Strafraumgrenze (16.) in Führung. Nationalspieler Olaf Marschall (23.), der nach einer zu kurzen Abwehr von MSV-Torhüter Gintaras Stauce einköpfte, sorgte für die vermeintliche Vorentscheidung. Doch der Duisburger . Anschlusstreffer durch Mirijan Kovacevic (62.) per Foulelfmeter verlieh den Hausherren nochmals neuen Elan, so dass der insgesamt jedoch glückliche Ausgleich durch Osthoff die Folge war.