Bundesliga Analyse

Bundesliga 1999/00, 7. Spieltag

Bundesliga, 7. Spieltag: VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen

Klare Sache für die "Wölfe"

Spieler des Spiels

Jonathan Akpoborie Sturm

1,5
Spielnote

2,5
Tore und Karten

1:0 Akpoborie (35', Rechtsschuss, Munteanu)

2:0 Sebescen (47', Kopfball, Akpoborie)

3:0 Juskowiak (55', Rechtsschuss, Munteanu)

3:1 Beinlich (81', direkter Freistoß, Linksschuss)

Wolfsburg

Reitmaier 2 - O'Neil 3, Thomsen 2,5, Kryger 3 - F. Greiner 3, Maltritz 3,5, Weiser 3,5, Sebescen 2 , Munteanu 2,5 - Juskowiak 4 , Akpoborie 1,5

Leverkusen

Matysek 3 - Zivkovic 5 , Nowotny 3, Reeb 4,5, Happe 5 - Emerson 4,5, Ramelow 4, B. Schneider 4 , Beinlich 2,5 - Neuville 3,5, Kirsten 5

Schiedsrichter-Team

Hellmut Krug Gelsenkirchen

2,5
Spielinfo

Stadion

VfL-Stadion

Zuschauer

16.575

Bayer Leverkusen konnte auch im dritten Spiel in Wolfsburg keinen Punkt erringen und verspielte mit einem 1:3 die Tabellenführung. Nach druckvollem Beginn des VfL mit einer guten Chance durch Akpobories Distanzschuss (Matysek konnte gerade noch um den Pfosten lenken) hatten zunächst die Gäste mehr vom Spiel. Die beste Chance für Leverkusen vergab aus fünf Metern Oliver Neuville nach Flanke von Stefan Beinlich. Wolfsburgs Keeper Claus Reitmaier konnte auf der Linie klären. Es war Jonathan Akpoborie, der in der 35. Minute die Wolfsburger in Führung brachte. In der 35. Minute schob der Nigerianer freistehend den Ball an Torhüter Matysek vorbei in den Kasten. Akpoborie war dann auch kurz nach der Pause an einem weiteren Tor beteiligt, als er Sebescen die Flanke zum 2:0 vorlegte. Juskowiak sorgte in der 55. Minute für die Vorentscheidung. In Unterzahl (Nowotny schied verletzt aus, Bayers Auswechselkontingent war aber bereits erschöpft) konnte Beinlich schließlich neun Minuten vor dem Ende noch den Ehrentreffer erzielen.