Bundesliga Analyse

Bundesliga

Spielbericht

Spielbericht

Personal : Bei den Gastgebern musste Trainer Daum gegenüber dem Champions-League-Spiel in Maribor kurzfristig auf Gresko verzichten, der sich einen Hexenschuss zugezogen hatte. Für ihn kam Brdaric zum Zug. Auch Kaiserslautern musste gegenüber dem 2:0-Sieg vom vergangenen Sonntag gegen den Hamburger SV umstellen. Torjäger Marschall musste wegen einer Magen- und Darm-Verstimmung passen. Tare stürmte für ihn zum ersten Mal in dieser Saison von Beginn an. Den gesperrten Wagner vertrat Ratinho, dessen Rolle auf der rechten Seite von Buck übernommen wurde. Für Roos kam Schjönberg nach ausgeheiltem Kapsel-Anriss.

Taktik : Bayer Leverkusen trat erneut mit einer veränderten Abwehr-Formation an. Jens Nowotny agierte als Manndecker gegen die einzige Spitze der Gäste, Igli Tare. Davor eine Dreierkette mit Zivkovic, Ramelow und Kovac, die die Lauterer Offensiv- Abteilung bremsen sollte. Dabei nahmen Zivkovic und Ramelow sich abwechselnd des rochierenden Djorkaeff an. Beim FCK spielte Ramzy einen klassischen Libero hinter der Dreierkette Koch, Strasser und Schjönberg. Während Bayer ohne rechten Flügelstürmer spielte, verzichtete Lautern folgerichtig auf den linken Außenspieler. Diese beiden Positionen wurde nur sporadisch von den auf den Halbpositionen agierenden Schneider und Ratinho übernommen.

Spielverlauf : Leverkusen zeigte einen gefälligen Spielaufbau, aber vor der Lauterer Tor viel zu wenig Biss und kam viel zu selten zum entscheidenden Pass geschweige denn zum Abschluss. Die Gäste konnten sich immer wieder befreien. Auf der rechten Seite hatte Bayer durch Zivkovic, Schneider und Neuville zwar ein personelles Übergewicht, machte aber viel zu wenig draus. Die Lauterer hatten sich nach 25 Minuten gesammelt und kamen verdient zum 1:0. Danach zogen sie sich zurück und verlegten sich auf Konter, um nach dem Platzverweis eine Mauer vor dem eigenen Tor aufzubauen, gegen die Bayer lange vergebens anrannte.

Fazit : Verdienter Sieg für Leverkusen, das sich lange Zeit schwer tat und Lautern nach dem Platzverweis Bucks sturmreif schoss.

Spieler des Spiels

Ulf Kirsten Sturm

2
Spielnote

3,5
Tore und Karten

0:1 Schjønberg (27', Foulelfmeter, Linksschuss, Tare)

1:1 Brdaric (60', Linksschuss)

2:1 Kirsten (82', Linksschuss, Emerson)

3:1 Kirsten (85', Linksschuss, Ponte)

Leverkusen

Matysek 2,5 - Nowotny 3, Zivkovic 5 , Ramelow 3, R. Kovac 2,5 - Emerson 2, B. Schneider 3, Beinlich 3,5 - Neuville 4,5 , Kirsten 2 , Brdaric 3

K'lautern

Reinke 4 - Ramzy 3,5, H. Koch 3,5, Schjønberg 4 , Strasser 3,5 - S. Komljenovic 3,5, Sforza 3,5, Buck 5 , Ratinho 4 , Djorkaeff 2,5 - Tare 3

Schiedsrichter-Team

Uwe Kemmling Kleinburgwedel

3,5
Spielinfo

Stadion

BayArena

Zuschauer

22.500 (ausverkauft)

Von Uli Gerke und Frank Lußem