Bundesliga Analyse

Bundesliga

Van Kerckhoven sichert einen Punkt gegen sieglose Zebras

Bundesliga, 6. Spieltag: MSV Duisburg - FC Schalke 04 1:1 (0:0)

Van Kerckhoven sichert einen Punkt gegen sieglose Zebras

Spieler des Spiels

Dietmar Hirsch Abwehr

3
Spielnote

5
Tore und Karten

1:0 Hirsch (49', Linksschuss)

1:1 van Kerckhoven (80', Rechtsschuss, Oude Kamphuis)

Duisburg

Menger 3 - Wohlert 3,5 , Emmerling 4, Hajto 3,5 - Hirsch 3 , Wolters 5, M. Schneider 4,5 , Tøfting 3,5, M. Zeyer 4 - Beierle 5, Osthoff 5

Schalke

Schober 4,5 - Eigenrauch 3, Thon 3,5, Waldoch 3 - O. Held 5, Nemec 5 , Goossens 5 , Wilmots 5, van Kerckhoven 3,5 - E. Sand 5, Asamoah 3,5

Schiedsrichter-Team

Peter Sippel München

4
Spielinfo

Stadion

Wedaustadion

Zuschauer

21.982

Der belgische Nationalspieler Nico van Kerckhoven sicherte Schalke 04 einen Punkt im Revier-Derby beim MSV Duisburg. Er war in der 79. Minute zum 1:1 (0:0)-Endstand erfolgreich, nachdem die “Zebras“ durch Mittelfeldspieler Dietmar Hirsch (48.) per Freistoß aus 20 Metern in Führung gegangen waren. Aufgrund der Punkteteilung bleibt der MSV weiterhin Tabellenletzter. Die MSV-Anhänger unter den 21.982 Zuschauern im Wedaustadion konnten sich nur über den einen Punkt, nicht aber über die 90-minütige Vorstellung beider Mannschaften freuen. Nach einem 15-minütigen Abtasten ging der MSV, der erneut auf seinen Stammtorhüter Gintaras Stauce verzichten musste, bei seinen Angriffsbemühungen zwar etwas mutiger zu Werke. Die Gastgeber fanden jedoch keinen Weg durch die nach seiner auskurierten Oberschenkelverletzung von Libero Olaf Thon dirigierte Schalker Abwehr. Die “Königsblauen“ agierten im ersten Abschnitt viel zu passiv, obwohl Manager Rudi Assauer einen Sieg gefordert hatte, um den Sprung auf einen Europapokalplatz zu schaffen. So blieben Torchancen hüben wie drüben Mangelware, zahllose Fehlpässe auf beiden Seiten bestimmten stattdessen das Bild. Die größte Möglichkeit besaß der Schalker Gerald Asamoah, der kurz vor der Pause nur den Pfosten traf.