Bundesliga Analyse

Bundesliga

Schwarze Schalker Serie hält an

Bundesliga, 4. Spieltag, Bayer Leverkusen - FC Schalke 04 3:2 (0:1)

Schwarze Schalker Serie hält an

Spieler des Spiels

Emerson Mittelfeld

1,5
Spielnote

2
Tore und Karten

0:1 E. Sand (38', Rechtsschuss)

1:1 Neuville (63', Rechtsschuss, Gresko)

2:1 T. Reichenberger (69', Rechtsschuss)

3:1 Brdaric (76', Kopfball, R. Kovac)

3:2 Gresko (80', Eigentor)

Leverkusen

Heinen 2,5 - R. Kovac 3 , Nowotny 2,5, Happe 3,5 - Ramelow 4 , Emerson 1,5, B. Schneider 4,5, Beinlich 3 - Ponte 5 , Neuville 3,5 , Zé Roberto 4

Schalke

Reck 5 - Eigenrauch 4,5, Waldoch 2,5 , van Kerckhoven 5 - Thon 2, O. Held 4 , Alpugan 3, Goossens 3,5 , Wilmots 3 - Asamoah 3,5 , E. Sand 2

Schiedsrichter-Team

Dr. Helmut Fleischer Sigmertshausen

4
Spielinfo

Stadion

BayArena

Zuschauer

22.500 (ausverkauft)

Mit einem mühsamen 3:2 (0:1)-Arbeitssieg im West-Derby gegen Schalke 04 unterstrich Bayer Leverkusen seine Meisterschaftsambitionen in dieser Saison. Vor 22.500 Zuschauern in der ausverkauften BayArena sorgten Tore von Nationalspieler Oliver Neuville (64.), des fünf Minuten zuvor eingewechselten Thomas Reichenberger (68.) und von Thomas Brdaric (76.) für die Entscheidung zu Gunsten der Hausherren. Schalke, das auch im 16. Duell in Leverkusen sieglos blieb, sah lange Zeit wie der sichere Sieger dieser Begegnung aus. Nach dem verdienten Führungstreffer durch Neuzugang Ebbe Sand (38.) agierte der Traditionsklub aus dem Revier in der zweiten Hälfte jedoch zu passiv und hatte sich die Niederlage letztlich selbst zuzuschreiben. So wurde Reichenbergers 2:1 erst durch einen katastrophalen Abwehrfehler des Belgiers Nico van Kerckhoven ermöglicht. Greskos Eigentor zum 3:2-Endstand rettete die Königsblauen nicht mehr. Ein glückliches Händchen hatte wieder einmal Bayer-Coach Christoph Daum, der mit der Hereinnahme von Reichenberger und Brdaric für die brasilianischen Leistungsträger Zé Roberto und Robson Ponté dem Spiel die entscheidende Wende verlieh.