Bundesliga Analyse

Bundesliga 1999/00, 1. Spieltag

SPIELBERICHT

Personal: Bayern-Trainer Hitzfeld musste auf die verletzten Kahn, Effenberg, Kuffour und Sergio sowie auf Santa Cruz (noch nicht spielberechtigt) verzichten. Frank Pagelsdorf brachte gegenüber dem ersten UI-Cup-Finale Gravesen für Hoogma (Gelb-Rot- Sperre). Kovac wechselte vom Mittelfeld in die Abwehr.

Taktik: Beide Mannschaften spielten mit identischem System: mit Libero hinter einer Dreier- Abwehrreihe, zwei defensiven Mittelfeldspielern auf den Halbpositionen, einem Spielmacher hinter den Spitzen und drei Mann im Sturm. Deshalb gab es nicht nur in den Abwehrreihen, sondern auch im Mittelfeld über weite Strecken Pärchen-Bildung (Scholl/Cardoso, Groth/Tarnat, Grammozis/Jeremies).

Spielverlauf: In der Anfangsphase schaffte es keines der beiden Teams, in Schwung zu kommen. Es war eine statische Partie, in der allenfalls Scholl und Cardoso auffielen. In der Spitze dagegen blieben Jancker und Yeboah ohne Wirkung. Nach zwei ersten Chancen auf beiden Seiten (Salihamidzic, Mahdavikia) fiel die Bayern-Führung eher überraschend. Der schnelle Ausgleich und der folgende Spielverlauf aber zeigten: Der HSV war - obwohl ersatzgeschwächt - selbstbewusst angereist. Er bestimmte das Spiel, kombinierte sicherer.

Nach der Pause setzten sich die Probleme der Bayern fort: Lizarazu hatte Mühe gegen Mahdavikia, Scholl und - vor allem - Salihamidzic ließen nach, Zickler wurde zum Teil Opfer seiner eigenen Schnelligkeit. Dafür übernahm Jeremies, vor der Pause meist defensiv orientiert, bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung die Spielgestaltung. Das war jedoch zu wenig, um den weiter kompakten HSV zu dominieren. Im Gegenteil: Die Gäste hatten in einer jetzt abwechslungsreichen Partie noch vor dem 1:2 Großchancen zur Führung (Cardoso). Als in der Schlussphase vier Bayern-Angreifer - darunter der spielfreudige Basler - auf dem Feld standen, ging jedoch die Ordnung verloren. Die Zuteilung stimmte nicht mehr. Folge: Elber war beim 2:2 ohne Gegenspieler.

Spieler des Spiels

Giovane Elber Sturm

Spielnote

2,5
Tore und Karten

1:0 Babbel (33', Kopfball, Tarnat)

1:1 N. Kovac (35', Kopfball, Mahdavikia)

1:2 Präger (83', Rechtsschuss, Panadic)

2:2 Elber (90', Kopfball, Basler)

Bayern

Dreher 3 - Matthäus 3,5 , Babbel 3 , Linke 2,5, Lizarazu 4 - Jeremies 2 , Tarnat 3, Scholl 2,5 - Salihamidzic 4 , Zickler 4,5, Jancker 5

HSV

Butt 3 - Gravesen 3,5, Hertzsch 3, Panadic 2,5, N. Kovac 2,5 - M. Groth 2,5, Grammozis 3, Cardoso 2,5 - Mahdavikia 3, Präger 3,5 , Yeboah 5

Schiedsrichter-Team

Dr. Markus Merk Otterbach

3,5
Spielinfo

Stadion

Olympiastadion

Zuschauer

63.000 (ausverkauft)

Fazit: Nur mit Glück kamen die Bayern zum Punktgewinn. Ein Sieg der Hamburger war möglich - und wäre verdient gewesen.