21:15 - 16. Spielminute

Gelbe Karte (FC Sevilla)
Koundé
FC Sevilla

21:16 - 17. Spielminute

Tor 0:1
Suleymanov
Linksschuss
Krasnodar

21:20 - 21. Spielminute

Tor 0:2
Berg
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Berg
Krasnodar

21:33 - 34. Spielminute

Spielerwechsel (FC Sevilla)
Oscar
für Koundé
FC Sevilla

21:33 - 34. Spielminute

Spielerwechsel (FC Sevilla)
Acuna
für Escudero
FC Sevilla

21:33 - 34. Spielminute

Spielerwechsel (Krasnodar)
Spertsyan
für Sabua
Krasnodar

21:41 - 42. Spielminute

Tor 1:2
Rakitic
Kopfball
Vorbereitung Jordan
FC Sevilla

21:48 - 45. + 4 Spielminute

Rote Karte (FC Sevilla)
Jesus Navas
FC Sevilla

22:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Krasnodar)
Sorokin
für Ramirez
Krasnodar

22:10 - 49. Spielminute

Gelbe Karte (FC Sevilla)
Oscar
FC Sevilla

22:12 - 51. Spielminute

Gelbe Karte (Krasnodar)
Spertsyan
Krasnodar

22:20 - 59. Spielminute

Gelbe Karte (Krasnodar)
Kaio
Krasnodar

22:21 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (FC Sevilla)
En-Nesyri
für Jordan
FC Sevilla

22:21 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (FC Sevilla)
Fernando
für Munir
FC Sevilla

22:26 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Krasnodar)
Claesson
für Spertsyan
Krasnodar

22:30 - 69. Spielminute

Tor 2:2
En-Nesyri
Linksschuss
FC Sevilla

22:33 - 72. Spielminute

Tor 3:2
En-Nesyri
Rechtsschuss
Vorbereitung Rakitic
FC Sevilla

22:36 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Krasnodar)
Wanderson
für Utkin
Krasnodar

22:44 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (FC Sevilla)
K. Rekik
für L. de Jong
FC Sevilla

22:51 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Krasnodar)
Berg
Krasnodar

SEV

KRA

Champions League

En-Nesyris Doppelschlag in Unterzahl bringt FC Sevilla Seelenbalsam

FK Krasnodar gibt möglichen ersten Sieg aus der Hand

En-Nesyris Doppelschlag in Unterzahl bringt Sevilla Seelenbalsam

Doppelschlag nach Einwechslung - und das in Unterzahl: Youssef En-Nesyris Arbeitsnachweis konnte sich sehen lassen.

Doppelschlag nach Einwechslung - und das in Unterzahl: Youssef En-Nesyris Arbeitsnachweis konnte sich sehen lassen. getty images

Die von Julen Lopetegui trainierten Hausherren standen nach dem 1:2 bei Athletic Bilbao, der dritten Niederlage in La Liga in Serie, gehörig unter Druck und wollten gegen den CL-Neuling unbedingt ein Erfolgserlebnis feiern.

Auch die von Murad Musaev gecoachten Gäste traten mit einem Misserfolg im Rucksack in Andalusien an - einer 0:2-Niederlage bei Achmat Grosny. Als Newcomer in der Champions League fehlte zudem noch ein erster Dreier auf dem Konto.

Suleymanov und Berg schocken Lopeteguis Schützlinge

Nach dem sah es Mitte der ersten Hälfte aus. Denn nach einer schwungvollen Anfangsphase der Hausherren mit einigen guten Chancen schlugen die Gäste gleich zweimal zu: Zunächst verwandelte Suleymanov einen direkten Freistoß sehenswert in den rechten Torwinkel (17.), vier Minuten später verwertete der frühere HSV-Stürmer Berg einen an ihm verursachten Foulelfmeter souverän zum 2:0. Schiedsrichter Felix Brych musste sich hierbei mittels Videocheck Klarheit holen.

Lopetegui wechselte doppelt und stellte nun mit Oscar und Acuna auf dem Feld das System um (34.) - danach wurde es besser. Lohn war Rakitics Kopfballtreffer zum 1:2 nach Jordans Rechtsflanke (42.). Sekunden vor dem Pausenpfiff dann jedoch der nächste Rückschlag: Jesus Navas kassierte Rot, als er dem nach Berg-Pass durchlaufenden Olsson auf der Jagd kurz vor der Strafraumgrenze in die Ferse trat (45.+4).

Zu zehnt im Vorwärtsgang

Gruppe E, 3. Spieltag

Mit einem Mann weniger legte Sevilla im zweiten Durchgang den Vorwärtsgang ein, eingeleitet durch einen Oscar-Kracher, den Safonov meisterte (49.). Auf der Gegenseite zeigte sich Krasnodar bei einem Berg-Aufsetzer, der Vaclik die erste Parade bescherte (54.). Lopetegui erhöhte das Risiko mit der Einwechslung des langen En-Nesyri für den Sturm - es zahlte sich aus!

Nachdem Rakitic per Dropkick noch die Latte erzittern ließ (63.), profitierte En-Nesyri von einem haarsträubenden Lapsus Kaios, der am eigenen Strafraum den Ball vertändelte. Sevillas Joker schloss daraufhin aus elf Metern trocken zum 2:2 ab (69.). Drei Minuten später kippte die Partie vollends: Rakitics Freistoßflanke klatschte an den langen Pfosten, den Abpraller wuchtete En-Nesyri mit aller Entschlossenheit in die Maschen - 3:2 (72.).

Die Schlussphase bot dann anlaufende Gäste, wieder kompakt defensiv stehende Sevillanos - aber kaum noch Hochkaräter. Nach knapp sechsminütiger Nachspielzeit durften die zehn Andalusier die Arme hochreißen, drei wichtige Punkte auf dem Weg zum Achtelfinale waren unter Dach und Fach. Krasnodar indes wartet auch nach dem dritten Gruppenspiel noch auf den ersten Dreier in der Champions League - im Sanchez Pizjuan wäre er möglich gewesen.

Tore und Karten

0:1 Suleymanov (17', direkter Freistoß, Linksschuss)

0:2 Berg (21', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Berg)

1:2 Rakitic (42', Kopfball, Jordan)

2:2 En-Nesyri (69', Linksschuss)

3:2 En-Nesyri (72', Rechtsschuss, Rakitic)

FC Sevilla
FC Sevilla

Vaclik - Jesus Navas , Koundé , Diego Carlos , Escudero - Jordan , Gudelj , Rakitic - Munir , L. de Jong , Ocampos

FK Krasnodar
Krasnodar

Safonov - Ramirez , Martynovich , Kaio , Chernov - Olsson , Gazinsky , Suleymanov , Utkin , Sabua - Berg

Schiedsrichter-Team
Dr. Felix Brych

Dr. Felix Brych München

Spielinfo

Stadion

Ramon Sanchez Pizjuan

Für Sevilla geht es am Samstag (18.30 Uhr) gegen CA Osasuna weiter. Krasnodar gastiert tags darauf (17 Uhr) bei Zenit St. Petersburg, das ebenfalls in der Champions-League-Gruppenphase vertreten ist.

Rekordtorjäger der Champions League: Lewandowski zieht mit Raul gleich