Serie A Spielbericht
15:23 - 23. Spielminute

Tor 1:0
Lozano

Neapel

15:27 - 27. Spielminute

Tor 2:0
Lozano

Neapel

15:31 - 30. Spielminute

Tor 3:0
Politano

Neapel

15:38 - 38. Spielminute

Gelbe Karte (Bergamo)
Rafael Toloi
Bergamo

15:43 - 43. Spielminute

Tor 4:0
Osimhen

Neapel

15:47 - 45. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Bergamo)
Gosens
Bergamo

16:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Djimsiti
für Palomino
Bergamo

16:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Mojica
für D. Zapata
Bergamo

16:13 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Lammers
für Gomez
Bergamo

16:18 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Neapel)
Ghoulam
für Politano
Neapel

16:20 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Malinovskyi
für Ilicic
Bergamo

16:26 - 69. Spielminute

Tor 4:1
Lammers

Bergamo

16:32 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Neapel)
Malcuit
für Bakayoko
Neapel

16:32 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Neapel)
Lobotka
für Mertens
Neapel

16:36 - 79. Spielminute

Gelbe Karte (Neapel)
Lozano
Neapel

16:38 - 81. Spielminute

Gelbe Karte (Bergamo)
Djimsiti
Bergamo

16:38 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Muriel
für Gosens
Bergamo

16:40 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Neapel)
Demme
für Fabian
Neapel

16:40 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Neapel)
Petagna
für Osimhen
Neapel

NEA

ATA

Serie A

Ex-Wolfsburger Victor Osimhen und Hirving Lozano überrollen Atalanta

Serie A, 4. Spieltag: Napoli gewinnt das dritte (sportliche) Spiel

Ex-Wolfsburger Osimhen und Lozano überrollen Atalanta

Victor Osimhen (links) und Hirving Lozano klatschen ab.

Zu viel für Atalanta: Stürmer Victor Osimhen (links) und Doppelpacker Hirving Lozano machten mächtig Betrieb. imago images

Beim Gastspiel im altehrwürdigen San Paolo überraschte Atalanta mit einer Personalie in der Startelf: Ilicic. Der beliebte Slowene mit dem Spitznamen "La Nonna" (die Großmutter) stand nach monatelanger Pause in Folge von psychischen Problemen wieder in der Startelf. Rein sportlich sollte sich das Comeback für ihn und seine Kollegen aber zu einem gebrauchten Nachmittag entwickeln.

Tore und Karten

1:0 Lozano (23')

2:0 Lozano (27')

3:0 Politano (30')

4:0 Osimhen (43')

4:1 Lammers (69')

Neapel
Neapel

Ospina - di Lorenzo , Koulibaly , Manolas , Hysaj - Bakayoko , Fabian , Lozano , Mertens , Politano - Osimhen

Bergamo
Bergamo

Sportiello - Rafael Toloi , Romero , Palomino - Depaoli , de Roon , Pasalic , Gosens , Gomez , Ilicic - D. Zapata

Schiedsrichter-Team
Marco di Bello

Marco di Bello Italien

Spielinfo

Stadion

San Paolo

Zuschauer

1.000

Serie A - Highlights by DAZN

4:1! Napoli schießt sich gegen Bergamo den Frust von der Seele

alle Videos in der Übersicht

Denn von Beginn an drückte Gastgeber Napoli aufs Gaspedal und spielte die Lombarden im wahrsten Sinne des Wortes an die Wand. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf die Hintermannschaft und auf das von Sportiello gehütete Gehäuse zu, während defensiv SSC-Abwehrchef Koulibaly & Co. nichts zuließen - abgesehen von Distanzschüssen von Papu Gomez (22.) oder Rafael Toloi (41.).

Auch Ex-Wolfsburger Osimhen überragt

Die spielerische Überlegenheit der Partenopei wurde auch in Tore umgemünzt - und zwar in vier Stück bereits in den ersten 45 Minuten: Der nach Startschwierigkeiten inzwischen zum Stammspieler aufgestiegene Lozano (2019 aus Eindhoven gekommen) staubte erst zum 1:0 ab (23.), ehe der Mexikaner mit einem tollen Schlenzer den Doppelpack schnürte (27.). Und Dribbelkünstler Politano hievte mit einem traumhaften Distanzkracher das 3:0 auf die Anzeigentafel (30.), ehe der pfeilschnelle Ex-Wolfsburger Osimhen (in diesem Sommer für viel Geld aus Lille gekommen) souverän links unten zum 4:0-Pausenstand traf (43.). Für den 21-Jährigen das erste Serie-A-Tor seit seinem Wechsel nach Süditalien.

Ein Ehrentreffer für Atalanta

Nach Wiederbeginn beschränkten sich die Neapolitaner wenig überraschend mit dem 4:0 im Rücken aufs Verwalten und Kontern. So verkam die Partie gegen längst geschlagene Bergamasken zur überschaubaren Nummer. Bei einem Vorstoß der Gäste über Romero, der beim 0:4 ganz schlecht ausgesehen hatte, spielte Napoli allerdings einmal fälschlicherweise auf Abseits. So durfte Joker Lammers mit seinem Schuss den 1:4-Ehrentreffer verbuchen (69.), an der verdienten ersten Niederlage für die zuvor dreimal siegreichen Norditaliener änderte das freilich nichts.

Neapels Hoffnung bleibt bestehen

Alles in allem ein weiteres tolles Ligaspiel der Süditaliener, die nach drei siegreichen Partien auf dem Feld allerdings mit einem Punkt Abzug sowie der 0:3-Niederlage am Grünen Tisch gegen Juve klarkommen müssen. Wenngleich hier das letzte Worte noch nicht gesprochen worden ist.

Grande Serie A: Legenden, Kanoniere, Tifosi