Serie A
Serie A Spielbericht
20:51 - 4. Spielminute

Gelbe Karte (Sampdoria)
Tonelli
Sampdoria

21:01 - 13. Spielminute

Tor 1:0
Kulusevski

Juventus

21:50 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Sampdoria)
Yoshida
für Tonelli
Sampdoria

21:50 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Sampdoria)
Ramirez
für Depaoli
Sampdoria

21:50 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Sampdoria)
Quagliarella
für Leris
Sampdoria

21:58 - 54. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
Frabotta
Juventus

22:11 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
de Sciglio
für Frabotta
Juventus

22:14 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Sampdoria)
Verre
für Bonazzoli
Sampdoria

22:14 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Sampdoria)
Damsgaard
für Thorsby
Sampdoria

22:23 - 78. Spielminute

Tor 2:0
Bonucci

Juventus

22:23 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Bentancur
für Ju. Cuadrado
Juventus

22:27 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Douglas Costa
für Kulusevski
Juventus

22:27 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Demiral
für Chiellini
Juventus

22:33 - 88. Spielminute

Tor 3:0
Cristiano Ronaldo

Juventus

JUV

SAM

Serie A

McKennie überzeugt direkt - und Cristiano Ronaldo lächelt noch

Juventus gewinnt Saisonauftakt - Pirlos Debüt erfolgreich

McKennie überzeugt direkt - und Cristiano Ronaldo lächelt noch

Der Neuzugang und der Alteingesessene feiern: Weston McKennie und Leonardo Bonucci bejubeln das entscheidende 2:0 für Juve.

Der Neuzugang und der Alteingesessene feiern: Weston McKennie und Leonardo Bonucci bejubeln das entscheidende 2:0 für Juve. Getty Images

Schon mit seiner erstgewählten Aufstellung wusste der neue Juve-Coach Andrea Pirlo, zugleich der mit 41 Jahren und 124 Tagen jüngste Turiner Trainer seit Carlo Ancelotti im Februar 1999 (39 Jahre, 249 Tage), zu überraschen: Denn neben Neuzugang Kulusevski (20) schickte die Spielerlegende direkt mal den aus Schalke geholten McKennie (22) sowie Nachwuchskraft Frabotta (21) aufs Feld. Verzichten musste der Weltmeister von 2006 allerdings auch auf etliche verletzte Größen wie Alex Sandro, de Ligt und Dybala.

Mit einer Dreierkette liefen die Bianconeri im Übrigen auf, veränderten im Fünfermittelfeld oft die Positionen - und agierten vorne mit einem hochmotivierten Cristiano Ronaldo. Der Juve-Star scheiterte aus spitzem Winkel aber an Keeper Audero (11.), traf mit einem Knaller nur die Latte (24.) und schoss einen Volley aus aussichtsreicher Lage rechts vorbei (34.). Weil auch noch Danilo (6.) genauso wie der schon top integrierte und selbstbewusst agierende McKennie (45.) verzog, hätte man von Chancenwucher sprechen können, wäre da nicht eine Aktion von Kulusevski gekommen. Der schwedische Nationalspieler schoss einen traumhaft angesetzten Schlenzer aus 16 Metern unhaltbar zum 1:0 links unten ins Tor (13.).

McKennie assistiert, CR7 trifft doch noch

Somit durfte die dominante Alte Dame mit einem 1:0 im Rücken den zweiten Abschnitt gegen offensiv doch arg harmlose Genuesen um Ballverteiler wie Ex-Hamburger Ekdal und den für die weiteren 45 Minuten eingewechselten Quagliarella starten. Was den Turinern dabei allerdings weiter abging, waren erfolgreiche Abschlüsse. Allen voran scheiterte CR7 erneut (59., 65., 67., 68.), doch auch Joker de Sciglio verzog (71.).

Tore und Karten

1:0 Kulusevski (13')

2:0 Bonucci (78')

3:0 Cristiano Ronaldo (88')

Juventus Turin
Juventus

Szczesny - Danilo , Bonucci , Chiellini - Ju. Cuadrado , Rabiot , McKennie , Ramsey , Frabotta - Kulusevski , Cristiano Ronaldo

Sampdoria Genua
Sampdoria

Audero - Bereszynski , Tonelli , Colley , Augello - Depaoli , Thorsby , Ekdal , Jankto , Leris - Bonazzoli

Schiedsrichter-Team

Marco Piccinini

Spielinfo

Stadion

Allianz Stadium

Zuschauer

1.000

In Minute 78 war gegen die insgesamt zwar teils mutigen, aber im vorderen Drittel gänzlich einfallslosen Gäste aus Genua - lediglich Quagliarella forderte in Minute 87 mal Szczesny heraus - die Messe aber endgültig gelesen: McKennie scheiterte nach einer Ecke aus nächste Nähe zwar an Keeper Audero, bereitete aber so den folgenden Bonucci-Abstauber vor. Und in Minute 88 machte auch der mit einem Flachschuss erfolgreiche und im Anschluss nach einigem Frust auch wieder lächelnde Cristiano Ronaldo den Deckel drauf. Damit startete Juventus mit einem verdienten, souveränen 3:0 in die Saison.

mag

Grande Serie A: Legenden, Kanoniere, Tifosi