Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Hoffmann und ein Eigentor: Fortuna holt Remis in Arnhem

Düsseldorf trotzt der Personalnot

Hoffmann und ein Eigentor: Fortuna holt Remis in Arnhem

Arnhems Oussama Darfalou gegen Düsseldorfs Florian Hartherz (r.)

Arnhems Oussama Darfalou gegen Düsseldorfs Florian Hartherz (r.). Getty Images

Ein Eigentor der Niederländer unter Mithilfe von Rouwen Hennings und ein Kopfball von Andre Hoffmann sorgten bei einem durchziehenden Gewitter für ein wenig Aufheiterung beim Fußball-Zweitligisten.

Denn personell geht die Fortuna nach einer Woche Trainingslager in den Niederlanden geradezu auf dem Zahnfleisch. Aus dem ohnehin dünnen Kader fielen im Testspiel beim niederländischen Erstligisten gleich acht Profis aus. Auch Kevin Danso, Zugang aus Augsburg, wurde mit leichten Muskelproblemen geschont. Ansonsten fehlten die Angeschlagenen Alfredo Morales, Jakub Piotrowski, Adam Bodzek sowie die Corona-"Opfer" Emmanuel Iyoha, Nana Ampomah, Kelvin Ofori und Dawid Kownacki. Bis auf Kownacki steigen aber alle an diesem Wochenende wieder ins Training ein oder befinden sich bereits wieder im Lauftraining.

Fortuna hatte gegen den Siebten der abgebrochenen Saison in den Niederlanden zunächst Probleme, sich zu finden. Doch allzu viele Möglichkeiten ließ der Bundesliga-Absteiger nicht zu. Nach einer Ecke ging das Team von Uwe Rösler in Führung. Geburtstagskind Rouwen Hennings (33) zwang Oussama Darfalou zu einem Eigentor. Dessen Namensvetter Tannane sorgte nur wenig später mit einem Freistoß-Knaller unter die Latte für das 1:1. Mit dem Pausenpfiff traf Fortunas Kapitän Andre Hoffmann nach prächtiger Flanke von Matthias Zimmermann per Kopf zur 2:1-Führung.

Der gute Eindruck des Trainingslagers hat sich in diesem Spiel bestätigt.

Uwe Rösler

23 Minuten vor dem Ende sah Gäste-Keeper Florian Kastenmeier gleich zweimal unglücklich aus, als er zunächst unnötig eine Ecke verursachte und dann auch beim 2:2-Ausgleich durch Matus Bero zu spät kam. Nach und nach gingen den Düsseldorfern ein wenig die Kräfte aus, um weiter konstruktiv nach vorne spielen zu können. Mit den Schussgelegenheiten für Marcel Sobottka und Florian Hartherz zehn Minuten vor dem Ende waren die Gäste letztlich allerdings noch gefährlicher als die Niederländer.

"Das war ein sehr, sehr guter Test für uns als Abschluss des Trainingslagers. Vitesse ist ein sehr spielstarker Gegner, da haben wir physisch und läuferisch sehr gut dagegen gehalten. Wir konnten uns so einige aussichtsreiche Konterchancen erspielen, hätten das Match auch gewinnen können", lobte F95-Coach Uwe Rösler den Auftritt seines Teams.

Tore und Karten

0:1 Darfalou (26', Eigentor, Hoffmann)

1:1 Tannane (30', direkter Freistoß)

1:2 Hoffmann (45', M. Zimmermann)

2:2 Bero (68')

Arnhem
Arnhem

Pasveer - Dasa , Rasmussen , Doekhi , Wittek - Bazoer , Bero , Tronstad , Tannane , Openda - Darfalou

Düsseldorf
Düsseldorf

Kastenmeier - M. Zimmermann , Hoffmann , Siebert , Hartherz - Appelkamp , Sobottka , J. Zimmer , Pledl - Karaman , Hennings

"Die Art und Weise, wie wir gespielt haben, hat mir gefallen. […] Alle haben sich bis zum Schluss reingeworfen, auch die jungen Spieler, das war sehr gut. Riesen-Kompliment von mir an sie, da war kein Leistungsabfall zu erkennen. Man muss ja wissen, dass wir hier dezimiert angereist sind", sagte Kapitän Hoffmann.

kon