3. Liga
3. Liga Analyse
14:43 - 44. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern II)
Kühn
Bayern II

15:08 - 53. Spielminute

Tor 0:1
Dajaku
rechte Schulter
Vorbereitung Lawrence
Bayern II

15:13 - 58. Spielminute

Tor 1:1
Kiprit
Rechtsschuss
Vorbereitung F. Wagner
Uerdingen

15:19 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Pusch
für Marcussen
Uerdingen

15:23 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
T. Kern
für Kühn
Bayern II

15:25 - 70. Spielminute

Gelbe Karte (Uerdingen)
Gnaase
Uerdingen

15:26 - 71. Spielminute

Gelbe Karte (Uerdingen)
Kiprit
Uerdingen

15:31 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Feigenspan
für Kinsombi
Uerdingen

15:36 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Ibrahimaj
für Gnaase
Uerdingen

15:39 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern II)
Lawrence
Bayern II

15:41 - 85. Spielminute

Rote Karte (Uerdingen)
F. Wagner
Uerdingen

15:49 - 90. + 3 Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Borges
für Musiala
Bayern II

KFC

FCB

3. Liga

Kiprit kontert Dajaku prompt

Uerdingens Wagner sieht kurz vor Schluss die Rote Karte

Kiprit kontert Dajaku prompt

Dajaku (r.) trifft zum 1:0 des FCB - am Ende reichte dies zu einem Punkt.

Dajaku (r.) trifft zum 1:0 des FCB - am Ende reichte dies zu einem Punkt. imago images

KFC-Trainer Stefan Krämer nominierte gegenüber dem 0:0 bei Hansa Rostock vier Neue: Für Girdvainis, Feigenspan, Pusch und Mörschel liefen Gnaase, Kinsombi, Wagner und Kiprit auf.

Münchens Coach Holger Seitz ersetzte im Vergleich zum 3:0-Sieg gegen Dynamo Dresden den verletzten Tillman durch Musiala.

Tore und Karten

0:1 Dajaku (53', rechte Schulter, Lawrence)

1:1 Kiprit (58', Rechtsschuss, F. Wagner)

KFC Uerdingen 05
Uerdingen

Königshofer 3,5 - L. Schneider 3, Fechner 3, Velkov 3, Dorda 2,5 - Albutat 3, Gnaase 3 , Kinsombi 3,5 , F. Wagner 4 , Marcussen 3,5 - Kiprit 2

Bayern München II
Bayern II

R. Hoffmann 3 - Waidner 3,5, Senkbeil 3,5, Lawrence 2,5 , Lungwitz 3 - M. Welzmüller 3,5, Stiller 3, Musiala 3 - Dajaku 2 , Arp 3, Kühn 4

Schiedsrichter-Team
Lukas Benen

Lukas Benen Nordhorn

3,5
Spielinfo

Stadion

Merkur Spiel-Arena

Uerdingen startete besser ins Spiel, hatte mehr Ballbesitz, vor allem im letzten Drittel blieben zwingende Aktionen aber Fehlanzeige. Die Münchner wurden nach zehn Minuten aktiver und streuten erste Gegenattacken ein, wurden aber meist frühzeitig ausgebremst - symptomatisch für eine erste Hälfte, die ganz im Zeichen der Defensivreihen stehen sollte.

Denn Durchsetzungsvermögen, Präzision im letzten Drittel und somit Torgefahr blieben für die Offensivabteilungen unisono nahezu Fremdwörter. Einzig KFC-Kapitän Dorda tauchte nach Schneiders Steckpass vielversprechend halblinks im Münchner Strafraum auf - Bayern-Keeper Hoffmann war bei seinem Abschluss - halb Flanke, halb Torschuss - aber auf dem Posten (38.). Es ging folgerichtig torlos in die Kabine.

Dajaku trifft mit der Schulter

3. Liga, 4. Spieltag

Ein Strafraum-Faller von Musiala im Duell mit Gnaase kurz nach Wiederanpfiff blieb von Referee Lukas Benen richtigerweise ungeahndet (47.). War dies aber der Startschuss für mehr Offensivwirbel? Ja. Zunächst belohnte Dajaku, der eine Lawrence-Flanke unfreiwillig mit der Schulter statt mit dem Kopf zur Führung vollendete, die gute Startphase der Bayern in Durchgang zwei (53.).

Kiprit nutzt Wagners Zuspiel

Die Antwort der Krefelder ließ nicht lange auf sich warten. Kinsombi rief Bayern-Keeper Hoffmann auf den Plan (55.), der wenig später machtlos war: Wagner spielte in die Tiefe auf Kiprit, der frei vor dem Tor cool blieb und den Ausgleich erzielte (58.).

Wagner fliegt vom Platz

Nach so viel "Offensivspektakel" folgte wieder eine zerfahrene Phase, in der vor den Toren kaum etwas passierte. Nach Foul an Musiala musste Uerdingens Wagner vom Platz - harte Entscheidung (85.). Noch zweimal wurde es spannend: Vergeblich reklamierten die Hausherren nach Feigenspans Flanke Handspiel von Senkbeil (87.), ehe Joker Kerns Kopfball direkt auf KFC-Keeper Königshofer flog (90.+1).

Die Münchner empfangen am Samstag (14 Uhr) den 1. FC Kaiserslautern. Zur gleichen Zeit spielt Uerdingen, das noch auf den ersten Dreier wartet, beim FSV Zwickau.

Die Trainer in der 3. Liga