Premier League Spielbericht

21:38 - 23. Spielminute

Tor 0:1
Jorginho
Foulelfmeter,

Chelsea

22:00 - 45. Spielminute

Spielerwechsel (Brighton)
Connolly
für Lallana
Brighton

22:28 - 54. Spielminute

Tor 1:1
Trossard

Brighton

22:30 - 56. Spielminute

Tor 1:2
James

Chelsea

22:35 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Barkley
für Loftus-Cheek
Chelsea

22:40 - 66. Spielminute

Tor 1:3
Zouma

Chelsea

22:53 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Brighton)
P. Groß
für White
Brighton

22:53 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Brighton)
Jahanbakhsh
für Alzate
Brighton

22:54 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Hudson-Odoi
für Havertz
Chelsea

22:55 - 81. Spielminute

Gelbe Karte (Brighton)
Lamptey
Brighton

22:59 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Azpilicueta
für Jorginho
Chelsea

BRI

CHE

Premier League

Werner holt Elfmeter heraus, Havertz blass: Chelsea siegt mit Mühe

James-Hammer sichert den Blues drei Punkte zum Auftakt

Werner holt Elfmeter heraus, Havertz blass: Chelsea siegt mit Mühe

Timo Werner holt den Elfmeter zum 1:0 heraus.

Premiere in Hellblau: Timo Werner holt den Elfmeter zum 1:0 heraus. imago images

Die beiden deutschen Nationalspieler waren nach der Transfer-Offensive der Blues im Sommer die beiden einzigen Neuzugänge im Team von Trainer Frank Lampard. Chilwell und Ziyech fehlten - wie auch der Ex-Dortmunder Pulisic - verletzt, Thiago Silva (erst seit Donnerstag im Teamtraining) stand noch nicht im Kader.

Schleppender Start - Werner holt Elfmeter heraus

Havertz startete in Chelseas Offensive auf der rechten Seite, Werner agierte als einzige Sturmspitze. Doch so wirklich in Szene setzen konnten sich die beiden Neuzugänge zunächst kaum. Chelsea begann bieder, Brighton hielt gut dagegen. Konsequenz: Das Geschehen spielte sich in den ersten 20 Minuten fast ausschließlich zwischen den beiden Strafräumen ab.

Dann profitierten die Blues von einem Geschenk des Gegners: Alzate spielte einen haarsträubenden Fehlpass zu Jorginho, der direkt Werner steilschickte. Der Nationalstürmer wollte im Strafraum Ryan umkurven, wurde dabei vom Brighton-Keeper aber leicht getroffen. Schiedsrichter Pawson entschied auf Elfmeter, den Jorginho sicher verwandelte - erste Chance, erstes Tor (23.).

Havertz blass, Werner auffällig

Wirklich viel Schwung gab der Führungstreffer den Blues aber nicht, das Tempo im Spiel blieb überschaubar und Brighton machte Chelsea zunehmend Probleme: Kepa musste gegen einen strammen Schuss von Alzate eine Flugparade zeigen (35.). Und die beiden deutschen Neuzugänge? Havertz fehlte größtenteils die Bindung zum Spiel, Werner hingegen sorgte für die wenigen temporeichen Momente im Chelsea-Spiel: Nach einem Highspeed-Antritt über links visierte er das kurze Eck an, Ryan verhinderte eine höhere Halbzeit-Führung der Blues (45.+3).

Kepa mal wieder unglücklich - James trifft traumhaft

Die Auftaktminuten des zweiten Durchgangs verschliefen die Blues dann fast komplett. Brighton entfachte kurzzeitig Dauerdruck und kam durch den für den verletzten Lallana gekommenen Connolly (47., 48.) sowie Lamptey (50.) zu vorzeigbaren Möglichkeiten. Alles andere als unverdient fiel daher der Ausgleich für die Seagulls: Trossard wurde vor dem Strafraum nicht richtig angegangen, sein für Kepa nicht unhaltbarer Aufsetzer schlug im linken Eck ein (54.).

Das Unentschieden sollte allerdings nicht lange Bestand haben, denn die Antwort folgte auf dem Fuß - und sie hatte es so richtig in sich: James erhielt einen Pass von Jorginho und hämmerte den Ball aus knapp 25 Metern unwiderstehlich in den rechten Winkel - sein erster Premier-League-Treffer und ein absolutes Traumtor dazu (56.). Allerdings hatte Chelsea kurz darauf Glück, dass die Führung nicht gleich wieder futsch war: Dunk kam nach einer Trossard-Flanke am zweiten Pfosten völlig frei zum Kopfball, nickte die Kugel aber links daneben (59.).

Zouma macht den Deckel drauf

Gleich doppelt bitter für Brighton, denn nur wenig später kassierten die Seagulls hinten ein äußerst unglückliches Gegentor: Zouma beförderte den Ball nach einer James-Ecke eigentlich harmlos in Richtung Tor, doch Webster fälschte die Kugel gegen die Laufrichtung von Ryan ins Tor ab (66.). Mit diesem Treffer war der Widerstand des Außenseiters gebrochen, Chelsea verwaltete nun souverän, ohne zu glänzen. Werner trat noch durch eine Halbchance in Erscheinung (77.), Havertz fiel im zweiten Durchgang nur durch einen komplett missglückten Seitenwechsel auf. Zehn Minuten vor Ende war das blasse Debüt des Ex-Leverkuseners beendet - kurz darauf auch das Spiel, das mit 3:1 an die Lampard-Elf ging.

Tore und Karten

0:1 Jorginho (23', Foulelfmeter)

1:1 Trossard (54')

1:2 James (56')

1:3 Zouma (66')

Brighton
Brighton

Ryan - White , Dunk , Webster - Lamptey , Lallana , Bissouma , Alzate , March - Maupay , Trossard

Chelsea
Chelsea

Kepa - James , Christensen , Zouma , Marcos Alonso - Kanté , Jorginho , Havertz , Loftus-Cheek , Mount - Werner

Schiedsrichter-Team
Craig Pawson

Craig Pawson England

Spielinfo

Stadion

American Express Community Stadium

Am kommenden Sonntag wartet für Chelsea dann ein Spitzenspiel: An der Stamford Bridge empfangen die Blues den amtierenden Meister aus Liverpool.

mib