21:19 - 35. Spielminute

Tor 0:1
Gregoritsch
Rechtsschuss
Vorbereitung Ulmer
Österreich

21:24 - 40. Spielminute

Spielerwechsel (Österreich)
Dragovic
für Hinteregger
Österreich

21:53 - 51. Spielminute

Gelbe Karte (Norwegen)
Normann
Norwegen

21:55 - 54. Spielminute

Tor 0:2
Sabitzer
Handelfmeter,

Österreich

22:02 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Norwegen)
Linnes
für Thorsby
Norwegen

22:05 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Norwegen)
Sörloth
für King
Norwegen

22:08 - 66. Spielminute

Tor 1:2
Haaland
Rechtsschuss
Vorbereitung Sörloth
Norwegen

22:08 - 66. Spielminute

Gelbe Karte (Österreich)
Lainer
Österreich

22:09 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Norwegen)
Henriksen
für Johansen
Norwegen

22:18 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (Norwegen)
Linnes
Norwegen

22:19 - 78. Spielminute

Gelbe Karte (Norwegen)
Sörloth
Norwegen

22:21 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Österreich)
Grbic
für Gregoritsch
Österreich

22:27 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Norwegen)
Haaland
Norwegen

22:28 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Österreich)
Baumgartlinger
für Onisiwo
Österreich

22:29 - 87. Spielminute

Gelbe Karte (Österreich)
Dragovic
Österreich

NOR

AUT

UEFA Nations League

Gregoritsch, Sabitzer, Haaland treffsicher: Österreich bezwingt Norwegen mit 2:1

Erster Sieg nach 41 Jahren - Hinteregger verletzt ausgewechselt

Gregoritsch, Sabitzer, Haaland treffsicher: Österreich bezwingt Norwegen mit 2:1

Abklatschen nach dem 2:1 über Nowegen: Die österreichischen Nationalspieler Baumgartlinger, Dragovic und Sabitzer (v.l.n.r.)

Abklatschen nach dem 2:1 über Nowegen: Die österreichischen Nationalspieler Julian Baumgartlinger, Aleksandar Dragovic und Marcel Sabitzer (v.l.n.r.). imago images

Norwegens Nationalcoach Lars Lagerbäck brachte mit Herthas Torhüter Jarstein und BVB-Shootingstar Haaland zwei bekannte Gesichter in seiner Startelf. Österreichs Trainer Franco Foda setzte auf gleich neun Bundesliga-Akteure. Unter anderem mit von der Partie: Sabitzer (Leipzig), Lainer (Gladbach), Schlager (Wolfsburg), Gregoritsch (Augsburg) und Hinteregger (Frankfurt).

Zu Beginn waren beide Teams auf Kontrolle bedacht. Möglichkeiten waren in der ersten Viertelstunde Mangelware. Die erste Halbchance ergab sich für den Gladbacher Lainer, doch Thorsby warf sich in dessen Schuss (21.). Letzterer hatte wenig später die erste bessere Gelegenheit für Norwegen und verpasste nach einer Hereingabe von Aleesami nur knapp (23.).

Nach etwas mehr als einer halben Stunde dann eine Schrecksunde für Österreich: Kapitän Hinteregger, in Frankfurt unter Vertrag, bekam beim Zweikampf mit King einen Schlag ab (31.), konnte aber weiterspielen - zumindest vorerst.

Gregoritsch zum 1:0, Hinteregger verletzt raus

Wenig später musste der Eintracht-Profi dann aber doch Platz machen. Der linke Knöchel wollte nicht mehr (40.). Für Hinteregger kam der Leverkusener Dragovic in die Partie (41.).

Kurz zuvor aber noch die gute Botschaft für Österreich: Nach Balleroberung vom Wolfsburger Schlager flankte Ulmer präzise in die Mitte, wo der zuletzt an Schalke verliehene Augsburger Gregoritsch den Ball aus kurzer Distanz über die Linie bugsierte. Mit 1:0 und ohne Hinteregger ging es in die Kabinen.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs startete auch ein wahres Kartenfestival. Den Anfang machte Normann, der Sabitzer auf den Fuß trat (51.). Der Leipziger konnte nach kurzer Unterbrechung aber im Gegensatz zu seinem Kapitän, der ihm auch die Binde übergab, weitermachen.

Sabitzer vom Punkt - Haaland mit Treffer Nummer 1 für Norwegen

Eine Tatsache, die sich wenig später bezahlt machen sollte: Der folgende Freistoß landete über Umwege beim Mainzer Onisiwo, der Berge an den Ellenbogen flankte - für Referee Mattias Gestranius war die Sache daher klar: Elfmeter (53.)! Den fälligen Strafstoß verwandelte Sabitzer sicher flach links unten im Eck. Der Berliner Jarstein, der die Ecke ahnte, war ohne Chance (54.). Während Norwegen weiter ohne jeden Torschuss blieb, führte Österreich also mit 2:0.

Diese Tatsache sollte sich aber wenig später ändern. Trainer Lars Lagerbäck brachte mit Sorlöth einen neuen Sturmpartner für Haaland (64.). Die Einwechslung machte sich sofort bezahlt: Der von Leipzig umworbene Angreifer flankte flach zum bis dahin glücklosen BVB-Stürmer, der Österreichs Schlussmann Schlager aus kurzer Distanz keine Chance ließ und in seinem dritten Länderspiel seinen ersten Treffer erzielte (66.). Ab diesem Zeitpunkt waren die Norweger zurück im Spiel - wohlgemerkt nach dem ersten Torschuss.

Erster Sieg nach 41 Jahren perfekt

Österreich versuchte zwar direkt wieder zu antworten, doch Baumgartner blieb im Duell mit Jarstein gleich zweimal nur zweiter Sieger (68., 73.). Kurz vor Schluss ergab sich für Norwegen dann in Form von Berge die große Chance zum Ausgleich, doch der zentrale Mittelfeldspieler nickte knapp am Tor vorbei (83.). Somit blieb es letzten Endes beim verdienten 2:1-Erfolg der Alpenrepublik über Norwegen. Die Hausherren waren in einem ruppigen zweiten Durchgang (insgesamt sechs Gelbe karten) schlicht zu spät aufgewacht. Österreich wiederum feierte den ersten Erfolg über die Skandinavier nach 41 Jahren.

Tore und Karten

0:1 Gregoritsch (35', Rechtsschuss, Ulmer)

0:2 Sabitzer (54', Handelfmeter)

1:2 Haaland (66', Rechtsschuss, Sörloth)

Norwegen
Norwegen

Jarstein - Elabdellaoui , Reginiussen , Ajer , Aleesami - Johansen , Berge , Normann , Thorsby - King , Haaland

Österreich
Österreich

A. Schlager - Lainer , Posch , Hinteregger , Ulmer - Onisiwo , Ilsanker , X. Schlager , Baumgartner - Sabitzer , Gregoritsch

Schiedsrichter-Team
Mattias Gestranius

Mattias Gestranius Finnland

Spielinfo

Stadion

Ullevål

Dank des Sieges rücken die Österreicher auf den ersten Platz in Gruppe 1 der Liga B. Im kommenden Spiel treffen sie am Montag (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker) auf Rumänien. Zeitgleich muss Norwegen in Nordirland antreten.