Europa League Spielbericht

21:34 - 33. Spielminute

Tor 1:0
R. Lukaku
Linksschuss
Vorbereitung Bastoni
Inter

22:13 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Getafe)
Angel
für Ne. Maksimovic
Getafe

22:26 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Getafe)
Molina
für Mata
Getafe

22:26 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Getafe)
Jason
für Nyom
Getafe

22:27 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
A. Sanchez
für L. Martinez
Inter

22:33 - 76. Spielminute

Handelfmeter
Molina
verschossen
Getafe

22:39 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Eriksen
für Brozovic
Inter

22:40 - 83. Spielminute

Tor 2:0
Eriksen

Inter

22:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Biraghi
für d'Ambrosio
Inter

22:45 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Getafe)
Portillo
für Mathias Olivera
Getafe

22:45 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Getafe)
Hugo Duro
für Arambarri
Getafe

22:47 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Getafe)
Damian
Getafe

INT

GET

Europa League

Lukaku leitet Sieg ein: Inter gewinnt gegen kämpfendes Getafe

Spanier nutzen ihre Chancen nicht

Lukaku leitet Sieg ein: Inter gewinnt gegen kämpfendes Getafe

Inter Mailand

Bejubeln Lukakus Treffer zum 1:0: Die Spieler von Inter Mailand. imago images

Das für den 12. März angesetzte Hinspiel konnte wegen der Corona-Pandemie nicht mehr ausgetragen werden, deshalb wurde das Weiterkommen in dieser einen Partie ermittelt. Angepfiffen wurde das Duell zwischen dem italienischen Vizemeister und dem spanischen Tabellenachten in Gelsenkirchen.

Mailands Trainer Antonio Conte schickte dieselbe Elf aufs Feld wie am letzten Spieltag gegen Atalanta Bergamo: Im Sturm setzte er dabei weiterhin auf Lukaku und Lautaro Martinez.

Außenseiter startet besser

Getafe startete mutig und hatte früh die Chance zur Führung: Maksimovic köpfte eine Hereingabe von Damian aufs Tor, wo Handanovic mit einer tollen Parade rettete (3.). Die Spanier setzten Inter stark unter Druck und provozierten oftmals Ballverluste in der Mailänder Hintermannschaft. Dabei kamen sie immer wieder gefährlich vor den Kasten der Italiener: Mata vergab die beste Möglichkeit, als er nach Vorarbeit von Cucurella mit seinem Abschluss an Bastoni scheiterte, der per Grätsche klärte (18.).

Aus dem Nichts hatte Inter durch Martinez' Sololauf dann die Chance zum 1:0, doch Soria parierte klasse (26.). Die Offensivaktion gab den Mailändern einen kleinen Schub, denn sie wurden defensiv stabiler und in der Offensive mutiger. Das wurde von Lukaku belohnt: Der Stürmer setzte sich nach einem langen Ball stark gegen Xabi Etxeita durch und schoss mit noch leichter Hilfe des Innenpfostens rechts unten ein (33.). In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes intensives Spiel, in dem beide Teams weiterhin bemüht waren, vor der Halbzeitpause aber nicht mehr zu nennenswerten Toraktionen kamen.

Molina verschießt Strafstoß

Inter begann nach der Pause besser als in Durchgang eins und spielte auf das 2:0: D'Ambrosio prüfte Soria mit einem spektakulären Seitfallzieher, Godins Nachschuss wurde im letzten Moment geklärt (49.). Es war nun ein offener Schlagabtausch auf Schalke, in dem Getafe knapp 15 Minuten nach der Halbzeit wieder etwas mehr Torgefahr entwickelte: Nachdem Mata mit einem Kopfball am stark parierenden Handanovic scheiterte (67.), ergab sich in der 76. Minute die beste Chance für die Spanier: Godin sprang der Ball im eigenen Strafraum an die Hand (73.). Es gab Elfmeter, den der gerade erst eingewechselte Molina jedoch verschoss, er zielte knapp neben das Tor (76.)!

Eriksen entscheidet die Partie

Das sollte sich rächen, denn nur wenige Minuten später erzielte Eriksen für Inter aus knapp zehn Metern das 2:0 und somit die Entscheidung (83.). In der Schlussphase warf Getafe noch einmal alles nach vorne, jedoch ohne Erfolg. Es blieb beim 2:0.

Inter Mailand steht so im Viertelfinale der Europa League und trifft dort entweder auf Bayer Leverkusen oder die Glasgow Rangers (Hinspiel: 3:1). Das Rückspiel findet am Donnerstagabend (18.55 Uhr; LIVE! bei kicker) in der BayArena statt.

Das Achtelfinale der Europa League auf einen Blick

Tore und Karten

1:0 R. Lukaku (33', Linksschuss, Bastoni)

2:0 Eriksen (83')

Inter
Inter

S. Handanovic - Godin , de Vrij , Bastoni - d'Ambrosio , Barella , Brozovic , Gagliardini , Young - R. Lukaku , L. Martinez

Getafe
Getafe

David Soria - Damian , Djené , Xabi Etxeita , Mathias Olivera - Nyom , Timor , Arambarri , Cucurella , Ne. Maksimovic - Mata

Schiedsrichter-Team
Anthony Taylor

Anthony Taylor England

Spielinfo

Stadion

Veltins-Arena

Das Viertelfinale der Europa League auf einen Blick