Coupe de France Spielbericht

21:13 - 19. Spielminute

Gelbe Karte (Rennes)
Camavinga
Rennes

21:22 - 28. Spielminute

Gelbe Karte (Rennes)
H. Traoré
Rennes

21:27 - 33. Spielminute

Tor 0:1
Niang
Elfmeter,

Rennes

21:33 - 39. Spielminute

Spielerwechsel (St. Etienne)
Dioussé
für Cabaye
St. Etienne

21:37 - 43. Spielminute

Tor 1:1
Kolodziejczak

St. Etienne

22:08 - 56. Spielminute

Gelbe Karte (Rennes)
del Castillo
Rennes

22:20 - 68. Spielminute

Gelbe Karte (St. Etienne)
Camara
St. Etienne

22:20 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Rennes)
Lea Siliki
für Camavinga
Rennes

22:26 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (St. Etienne)
Abi
für Diony
St. Etienne

22:28 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Rennes)
Gboho
für del Castillo
Rennes

22:35 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (St. Etienne)
Boudebouz
für M'Vila
St. Etienne

22:35 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Rennes)
Hunou
für Niang
Rennes

22:46 - 90. + 4 Spielminute

Tor 2:1
Boudebouz

St. Etienne

ETI

REN

Coupe de France

Ex-Gladbacher egalisiert: St. Etienne folgt PSG ins Finale

Coupe de France, Halbfinale

90.+4! St. Etienne folgt PSG ins Finale

Timothee Kolodziejczak

Machte den zwischenzeitlichen Ausgleich: Ex-Gladbacher Timothee Kolodziejczak. imago images

St. Etienne wurde aufgrund der aktuellen Krisensituation (sechs Ligaspiele ohne Sieg in Folge) vor der Partie in die Rolle des Außenseiters gedrängt, gab im ersten Durchgang aber ein gänzlich anderes Bild ab. Die Hausherren hatten deutlich mehr vom Spiel, belohnten sich zunächst aber noch nicht für ihre Überlegenheit. Stade Rennes kam aus dem Spiel heraus zu keinen zwingenden Abschlüssen, ging aber trotzdem in der 33. Minute in Front - Niang hatte einen von Raphinha herausgeholten Foulelfmeter zum schmeichelhaften 1:0 verwandelt.

Der Führungstreffer gab dem Titelverteidiger etwas Aufschwung, doch kurz vor der Pause hatte ein ehemaliger Bundesligaspieler die perfekte Antwort parat: Kolodziejczak (ein Bundesliga-Spiel für Gladbach) verlängerte eine Flanke von Diony mit dem Hinterkopf in die lange Ecke und stellte den 1:1-Halbzeitstand her (43.).

Joker Boudebouz sorgt für Jubelstürme

Nach dem Wiederanpfiff begegneten sich beide Mannschaften weitgehend auf Augenhöhe. Rennes erarbeitete sich zwar leichte Feldvorteile, wirklich zwingende Akzente blieben aber Mangelware - bis kurz vor dem Schlusspfiff: Rennes hatte sich offenbar schon mit der Verlängerung angefreundet, doch St. Etienne startete in den letzten Zügen der regulären Spielzeit eine ungezähmte Schlussoffensive.

Tore und Karten

0:1 Niang (33', Elfmeter)

1:1 Kolodziejczak (43')

2:1 Boudebouz (90' +4)

St. Etienne
St. Etienne

Moulin - Debuchy , Fofana , Saliba , Kolodziejczak - Camara , M'Vila , Cabaye - Honorat , Diony , De. Bouanga

Rennes
Rennes

Mendy - H. Traoré , da Silva , Gnagnon , Maouassa - Raphinha , N’Zonzi , Camavinga , Bourigeaud - del Castillo , Niang

Schiedsrichter-Team
Antony Gautier

Antony Gautier Frankreich

Spielinfo

Zuschauer

30.535

In der dritten Minute der Nachspielzeit konnten die Gäste den Gegentreffer noch mit vereinten Kräften verhindern, doch beim Schuss von Boudebouz war nichts mehr zu halten. Der Joker bekam das Spielgerät am Strafraum von Bouanga überlassen und markierte humorlos den spielentscheidenden Treffer (90.+4). Somit schaffte St. Etienne die kleine Überraschung, kegelte den Titelverteidiger aus dem Wettbewerb und hat nun die Übermacht aus der Hauptstadt vor der Brust.