Coppa Italia Spielbericht

20:50 - 3. Spielminute

Gelbe Karte (Inter)
Skriniar
Inter

21:53 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
d'Ambrosio
für Skriniar
Inter

21:59 - 51. Spielminute

Gelbe Karte (Neapel)
Manolas
Neapel

22:04 - 57. Spielminute

Tor 0:1
Fabian

Neapel

22:13 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Eriksen
für Sensi
Inter

22:17 - 70. Spielminute

Gelbe Karte (Inter)
Antonio Conte
Inter

22:20 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Neapel)
Milik
für Mertens
Neapel

22:21 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
A. Sanchez
für Moses
Inter

22:24 - 77. Spielminute

Gelbe Karte (Neapel)
Mario Rui
Neapel

22:25 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Neapel)
Politano
für José Callejon
Neapel

22:30 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Neapel)
Allan
für Zielinski
Neapel

22:32 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Neapel)
Ospina
Neapel

INT

NEA

Coppa Italia

Neapel gewinnt bei Inter Mailand dank eines Treffers von Fabian

Gattuso-Elf mit exzellenter Ausgangssituation für das Halbfinal-Rückspiel

Fabian und Neapel überraschen Inter

Neapels Fabian erzielte das 1:0.

Neapels Fabian erzielte das 1:0. imago images

In der ersten Hälfte war klar zu sehen, dass es ein Hinspiel ist. Beide Teams belauerten sich, keine Mannschaft wollte den ersten Fehler machen. Inter hatte dabei mehr Ballbesitz, Neapel ließ die Gastgeber spielen und lauerte auf Konter. Chancen waren in Durchgang eins absolute Mangelware, zweimal Martinez (16., 17.) und Biraghi per Freistoß (28.) sorgten einmal für etwas Torgefahr der Nerazzurri. Auf Seiten Neapels setzte Mertens einen ersten Warnschuss, er zielte zu hoch (11.). Kurz vor dem Pausenpfiff dann die beste Chance der ersten 45 Minuten, Mertens fand Zielinski, der scheiterte aus spitzem Winkel an Inter-Keeper Padelli (45.+1) - somit ging es torlos in die Kabinen.

Fabian schlenzt den Ball rein

Inter kam mit Schwung aus der Kabine, erspielte sich aber keine nenneswerten Chancen. Und in der 57. Minute die kalte Dusche für die Hausherren: Fabian schlenzte den Ball aus 17 Metern ins linke Eck - Barella fälschte noch leicht ab. Anschließend zogen sich die Gäste wieder zurück, die Mailänder waren gefordert. Und die Hausherren liefen auch an, es fehlten aber größtenteils die Ideen, der eingewechselte Eriksen versuchte es mal aus der Ferne (72.). In der 75. Minute wurde es dann hektisch im Strafraum der Gäste, Lukaku stocherte zweimal nach dem Ball, am Ende prallte das Leder von Manolas in Richtung eigenes Tor - Ospina war auf dem Posten.

Tore und Karten

0:1 Fabian (57')

Inter

Padelli - Skriniar , de Vrij , Bastoni - Moses , Barella , Brozovic , Sensi , Biraghi - R. Lukaku , L. Martinez

Neapel

Ospina - di Lorenzo , Ni. Maksimovic , Manolas , Mario Rui - Demme , Fabian , Zielinski , José Callejon , Elmas - Mertens

Spielinfo

Stadion

Giuseppe Meazza

Den Hausherren lief die Zeit davon, Napoli war mit dem Ergebnis logischerweise zufrieden. Kurz vor dem Ende hätte es beinahe noch den Ausgleich gegeben, aber d'Ambrosio kam nicht an Ospina vorbei. Somit gewann die Mannschaft von Trainer Gennaro Gattuso knapp mit 1:0 und geht mit einem exzellenten Ergebnis ins Rückspiel am 5. März.