Fußball-Vereine Freundschaftsspiele 2019/20, KW 3 2020
17:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Bredlow
für Kobel
Stuttgart

17:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Gonzalez
für Wamangituka
Stuttgart

17:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Klimowicz
für Didavi
Stuttgart

17:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Massimo
für Gomez
Stuttgart

17:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Phillips
für P. Stenzel
Stuttgart

17:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Castro
für Aidonis
Stuttgart

17:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Karazor
für Kempf
Stuttgart

17:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Awoudja
für Endo
Stuttgart

17:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Al Ghaddioui
für Klement
Stuttgart

17:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
P. Förster
für Egloff
Stuttgart

17:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Mangala
für Sosa
Stuttgart

17:08 - 49. Spielminute

Tor 1:0
Gonzalez

Stuttgart

17:10 - 51. Spielminute

Tor 2:0
Al Ghaddioui

Stuttgart

17:22 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Basel)
Tushi
für K. Ademi
Basel

17:22 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Basel)
Isufi
für Widmer
Basel

17:22 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Basel)
Cömert
für Bergström
Basel

17:22 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Basel)
Bunjaku, Orges
für Alderete
Basel

17:22 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Basel)
Riveros
für Petretta
Basel

17:22 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Basel)
Pukaj
für Marchand
Basel

17:22 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Basel)
Pululu
für Zhegrova
Basel

17:22 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Basel)
Campo
für Zuffi
Basel

17:22 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Basel)
Stocker
für F. Frei
Basel

17:22 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Basel)
Bua
für Okafor
Basel

VFB

BAS

Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Schneller Doppelschlag beschert Stuttgart den Sieg

Trainer Matarazzo feiert einen gelungenen Einstand

Schneller Doppelschlag beschert Stuttgart den Sieg

Die Stuttgarter um Hamadi Al Ghaddioui (Mitte) erzielten zwei Treffer binnen drei Minuten.

Die Stuttgarter um Hamadi Al Ghaddioui (Mitte) erzielten zwei Treffer binnen drei Minuten. imago images

Die Schwaben begannen das Testspiel gegen Basel, das sich erst kürzlich mit 3:2 gegen Düsseldorf durchgesetzt hatte, mit dem erst 17-jährigen Lilian Egloff auf der rechten Seite. Ebenfalls erwähnenswert: VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo setzte in der Abwehr auf eine Dreierkette.

Die erste Hälfte gestaltete sich weitgehend ausgeglichen. Die erste Chance der Partie ergab sich für Didavi, der von Stenzel auf die Reise geschickt wurde. Zwar spitzelte er das Leder an Keeper Omlin vorbei, verfehlte jedoch das lange Eck um Zentimeter (11.). Doch auch Basel war nicht untätig: Okafor zog volley aus 17 Metern ab, das Leder wurde noch leicht abgefälscht. Kobel zeigte sein ganzes Können und parierte per Flugeinlage (16.).

Tore und Karten

1:0 Gonzalez (49')

2:0 Al Ghaddioui (51')

Stuttgart

Kobel - P. Stenzel , Aidonis , Kempf - Endo , Klement , Egloff , Wamangituka , Didavi , Sosa - Gomez

Basel

Omlin - Widmer , Bergström , Alderete , Petretta - Marchand , Zhegrova , Zuffi , F. Frei , Okafor - K. Ademi

Beide Teams bemühten sich danach redlich, zu weiteren Chancen zu kommen, doch viele Ungenauigkeiten in den Abspielen machten diese Bemühungen meist zunichte. Der VfB ließ noch mit zwei Distanzschüssen aufhorchen, ehe es in die Pause ging: Endo (29.) und Klement (39.) näherten sich gefährlich an gegen eine Schweizer Mannschaft, die zunehmend unter Druck geraten war.

Doppelschlag nach der Pause

Während Durchgang eins noch mit Toren gegeizt hatte, ging es nach dem Seitenwechsel gleich munter los. Die runderneuerte Elf der Schwaben brauchte nur vier Minuten, um auf 1:0 zu stellen: Förster eroberte den Ball und fand Gonzalez, der das Leder unter die Latte knallte. Der VfB nahm nun Fahrt auf und erhöhte nur zwei Minuten später auf 2:0. Mangala steckte toll durch auf Massimo, der fand im Zentrum Al Ghaddioui - und der Angreifer musste nur noch den Fuß hinhalten.

Zweites Testspiel im Trainingslager

Der Zweitligist war zu dieser Zeit das bessere Team. In der 63. Minute wechselte dann Basel alle zehn Feldspieler, anschließend wurden die Schweizer noch einmal etwas aktiver. Die beste Chance für Basel ergab sich nach einem Fehler der Stuttgarter: Phillips spielte Stocker den Ball in die Füße, der scheiterte alleine vor Bredlow am Keeper, der eine erstklassige Reaktion zeigte (68.). Somit blieb es beim 2:0 für die Schwaben, Trainer Matarazzo feierte damit ein Sieg zum Debüt. Weiter geht es für die Schwaben am Samstag (Uhrzeit noch offen) im Trainingslager in Marbella mit dem Testspiel gegen den ungarischen Pokalsieger MOL Fehervar.

las/mst

Alle Winter-Neuzugänge der Zweitligisten