Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Braydon Manu legt beim Comeback zwei Tore auf

SV Darmstadt 98 gewinnt Test in Saarbrücken 3:0

Manu legt beim Comeback zwei Tore auf

Mandela Egbo (li.), Braydon Manu (re.) und Mathias Honsak (Mi.)

Zeigte ein beeindruckendes Comeback: Braydon Manu (re.) legte er zwei Treffer auf. imago images

Nach torloser erster Hälfte am FC-Sportfeld neben dem derzeit im Umbau befindlichen Saarbrücker Ludwigsparkstadion wechselte Darmstadts Chef-Trainer Dimitrios Grammozis die komplette Mannschaft aus. Unter den elf neuen Spielern war auch Manu, der wegen einer Kapselverletzung im Knie sowie später wegen einem Knochenödem die komplette Hinrunde verpasst hatte und seit seinem Wechsel im vergangenen Sommer vom Halleschen FC für die Darmstädter noch kein Pflichtspiel absolvieren konnte.

Erst bereitete Manu das 1:0 durch Mathias Honsak vor (52.), wenig später blieb er nach einem Pressschlag am Boden liegen. Nach zehnminütiger Behandlungspause, während der die 98er in Unterzahl agierten, kehrte Manu jedoch aufs Spielfeld zurück.

Dort sollte er noch eine weitere Torvorbereitung liefern: In der Schlussminute bediente Manu Offensivmann Tim Skarke, der das 3:0 markierte. Zuvor hatte Dario Dumic einen Freistoß von Tobias Kempe zum 2:0 eingeköpft (80.). Noch nicht eingesetzt wurde in Felix Platte der zweite Darmstädter, der die bisherige Saison verletzt verpasste. Auch Angreifer Ognjen Ozegovic, der zu Wochenbeginn wegen Adduktorenproblemen noch individuell trainiert hatte, wurde noch geschont. Sein Debüt im Lilien-Dress gab derweil Innenverteidiger Nicolai Rapp, den der Zweitligist bis Saisonende von Erstligist Union Berlin ausgeliehen hat.

Jens Dörr