Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Steven Skrzybski trifft bei seinem Debüt für Fortuna Düsseldorf

Düsseldorf: Rensings Comeback nach langer Zwangspause

Skrzybski trifft bei seinem Fortuna-Debüt

Steven Skrzybski hat direkt für Fortuna Düsseldorf getroffen.

Einstand nach Maß: Steven Skrzybski hat direkt für seinen neuen Klub Fortuna Düsseldorf getroffen. imago images

Aus Fortuna Düsseldorfs Trainingslager in Marbella berichtet Oliver Bitter

Ziemlich mutig nach vorne ausgerichtet dominierte Fortuna die erste Halbzeit in Coin gegen den Tabellenzwölften der niederländischen Eredivisie. In einem 4-4-2 attackierten die Düsseldorfer früh, kontrollierten die Partie, ließen kaum Chancen zu, erarbeiteten sich zunächst aber auch keine klaren Möglichkeiten.

Einen feinen Angriff aber schloss Neuzugang Steven Skrzybski mit dem ersten Fortuna-Treffer im neuen Jahr ab. Nach Einwurf Contento und Kopfball-Verlängerung von Fink kam Zimmer an den Ball, legte auf - und Skrzybski, der zuvor ziemlich blass geblieben war, traf aus 14 Metern ins Netz.

Nach der Pause wechselte Trainer Friedhelm Funkel komplett durch, setzte zwar Kevin Stöger noch nicht ein, gab aber ansonsten fast allen Spielern Gelegenheit zur Bewährung. Zum Beispiel auch Torhüter Michael Rensing, der wegen einer Schultereckgelenk-Sprengung ein halbes Jahr hatte aussetzen müssen.

Die Fortuna ließ ihrem Gegner weiterhin wenig Raum, doch drei Minuten vor dem Ende traf Tim Hölscher nach einem Fehler zum schmeichelhaften 1:1 für die Holländer.

Skrzybski? "Bei seinen tiefen Läufen hat er sich schon gut gezeigt"

"In der ersten Halbzeit lief es schon so, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir haben früh gestört und sehr wenig zugelassen. Zack Steffen hat nicht einen einzigen Ball halten müssen", resümierte Funkel recht zufrieden. Und zum Ex-Schalker Skrzybski, den Fortuna inklusive Kaufoption in der Winterpause ausliehen hatte: "Bei seinen tiefen Läufen hat er sich schon gut gezeigt - und es ist natürlich prima für einen neuen Spieler, wenn er gleich beim ersten Auftritt für seinen neuen Verein trifft."

"Schön, dass Michael wieder da ist"

Michael Rensing ist Torwart bei Fortuna Düsseldorf.

Ist zurück bei Fortuna Düsseldorf: Michael Rensing. imago images

Noch nicht verkündet, aber wohl beschlossen ist, dass Michael Rensing in der Rückrunde die Nummer zwei der Fortuna sein wird anstelle des noch unerfahrenen Florian Kastenmaier. "Schön, dass Michael wieder da ist", so Funkel. "Es ist wichtig, so einen erfahrenen Bundesliga-Torwart in seinen Reihen zu haben."

Am Freitag bestreitet Fortuna ihr zweites Testspiel im Rahmen ihres Trainingslagers in Spanien gegen den FC Basel. Dann soll auch der lange verletzte Spielmacher Kevin Stöger zu seinem ersten Einsatz kommen.

Alle Winter-Neuzugänge der Bundesligisten