Fußball-Vereine Freundschaftsspiele 2019/20, KW 2 2020
12:03 - 1. Spielminute

Tor 0:1
Guerreiro
Linksschuss
Vorbereitung Dahoud
Dortmund

12:24 - 22. Spielminute

Tor 1:1
N. Jörgensen
Linksschuss
Vorbereitung Sinisterra
Feyenoord

12:46 - 44. Spielminute

Tor 1:2
Reyna
Linksschuss
Vorbereitung Dahoud
Dortmund

13:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Führich
für Reus
Dortmund

13:15 - 56. Spielminute

Tor 1:3
Guerreiro
Linksschuss
Vorbereitung Führich
Dortmund

13:24 - 66. Spielminute

Tor 1:4
Führich
Rechtsschuss
Dortmund

13:51 - 90. + 3 Spielminute

Tor 2:4
Narsingh
Rechtsschuss
Feyenoord

FEY

BVB

Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

4:2 gegen Feyenoord: Doppelpack Guerreiro, BVB-Youngster empfehlen sich

Doppeltest am Samstag

4:2 gegen Feyenoord: Doppelpack Guerreiro, BVB-Youngster empfehlen sich

Giovanni Reyna

Raphael Guerreiro gelang ein Doppelpack gegen Feyenoord: Hier das 3:1, wie schon das 1:0 technisch sehenswert. imago images

Aus dem BVB-Trainingslager in Marbella berichtet Thomas Hennecke

Guerreiro gehört eher selten zu den Gesprächspartnern, die Borussia Dortmund den Journalisten anbietet. Am Samstag im Marbella Football Center bestand aber Grund dafür: Der Portugiese gehörte mit seinen beiden Treffern zu den auffälligsten Akteuren in einer Borussia der zwei Gesichter - defensiv mit unübersehbaren Schwächen, offensiv deutlich verbessert zur tristen Partie gegen Standard Lüttich (0:0).

Guerreiro wurmt das zweite Gegentor

Guerreiro bewertete den Auftritt gegen Feyenoord bei sommerlichen Temperaturen als "sehr gute Vorstellung". Gleichwohl wurmte ihn das zweite Gegentor unmittelbar vor dem Abpfiff. "Das war nicht gut für den Kopf", sagte er. Überhaupt vertritt er die Meinung, dass sein Team die verbleibende Woche bis zum Rückrundenstart in Augsburg nutzen muss, um mehr Stabilität in die hinteren Reihen zu bekommen: "Wenn wir Spiele gewinnen wollen, müssen wir Tore verhindern." Im Marbella Football Center waren es zwei. Zwei zu viel.

Tore und Karten

0:1 Guerreiro (1', Linksschuss, Dahoud)

1:1 N. Jörgensen (22', Linksschuss, Sinisterra)

1:2 Reyna (44', Linksschuss, Dahoud)

1:3 Guerreiro (56', Linksschuss, Führich)

1:4 Führich (66', Rechtsschuss)

2:4 Narsingh (90' +3, Rechtsschuss)

Feyenoord

Vermeer - Geertruida , Botteghin , Senesi , Malacia - Fer , Kökcü , Toornstra - Berghuis , N. Jörgensen , Sinisterra

Dortmund

Bürki - Piszczek , Hummels , Balerdi - Hakimi , Dahoud , Witsel , Guerreiro , Reus - Reyna , Sancho

Aber Dortmund hatte ihn, den feinen Techniker, dem die zur Mittagszeit ausgetragene Partie das seltene Glücksgefühl eines Doppelpacks bescherte. Aus dem Stand konnte sich Guerreiro dann auch gar nicht erinnern, wann ihm dieses Kunststück zuletzt gelungen war. Dabei ist das noch gar nicht so lange her: Am 24. Oktober 2018, in der Champions-League gegen Atletico Madrid (4:0), hatte er ebenfalls zweimal eingenetzt.

Sehr gutes Gefühl im 3-5-2

Guerreiro gehört zu den Profiteuren der vorweihnachtlichen Systemumstellung auf ein 3-5-2 mit vorgezogenen Außen wie Achraf Hakimi und ihm. "Ich fühle mich sehr gut in diesem System, und die Mannschaft auch", versichert er. Ob die Mannschaft in dieser Grundordnung auch in der Lage sein wird, noch einmal in den Titelkampf einzugreifen? Guerreiro: "Wir sind nicht in der besten Position. Aber wir versuchen, am Ende vorne zu sein."