Fußball-Vereine Freundschaftsspiele 2019/20, KW 2 2020
Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Bennetts und Embolo treffen: Gladbach gewinnt erneut gegen Freiburg

Kath bringt SCF zwischenzeitlich in Führung

Bennetts und Embolo treffen: Gladbach gewinnt erneut gegen Freiburg

Breel Embolo

Breel Embolo erzielte den Ausgleich für Mönchengladbach im zweiten Test gegen Freiburg. imago images

Im Vergleich zum ersten Test, den Borussia Mönchengladbach gegen den SC Freiburg mit 2:1 für sich entschieden hatte, schickten beide Trainer komplett veränderte Startformationen auf das Feld. Die einzige Ausnahme bildete Gladbachs Benes, der bereits im ersten Spiel in der zweiten Hälfte eingewechselt worden war.

Von Beginn an waren die Fohlen in Jerez das tonangebende Team. Die Gladbacher hatten deutlich mehr Ballbesitz, optische Vorteile und erarbeitet sich einige gute Chancen, um die Führung zu erzielen. Doch Flekken im SCF-Tor verhinderte durch etliche gute Paraden einen Rückstand seines Teams. Besonders gegen Embolo (2., 32.) sowie gegen Neuhaus (28., 37.) zeigte Flekken tolle Paraden. Zudem hatten Bensebaini (15.), Traoré sowie Embolo (je 45.) ihr Visier nicht richtig justiert. Von Freiburg war in Hälfte eins in der Offensive fast nichts zu sehen. Ein Abschluss von Waldschmidt, der nach seiner Verletzung sein Comeback feierte, in der 40. Minute war die einzige Ausbeute.

Tore und Karten

0:1 Kath (60')

1:1 Embolo (69')

2:1 Bennetts (88')

Gladbach

Sippel - Johnson , Beyer , Jantschke , Bensebaini - Strobl , Neuhaus , Traoré , Benes , Hofmann - Embolo

Freiburg

Flekken - Tempelmann , Lienhart , Keitel , N. Schlotterbeck - Abrashi , Höfler , Frantz , Gondorf - Waldschmidt , Borrello

Auch nach dem Seitenwechsel blieb Mönchengladbach das spielbestimmende Team. Doch wie aus dem Nichts gingen die Freiburger in Führung. Der kurz zuvor eingewechselte Kath nahm sich vom linken Strafraumeck ein Herz und traf ins rechte untere Toreck (60.). Gladbach ließ sich davon aber nur kurz beirren, Embolo erzielte in der 69. Minute den Ausgleich für die Fohlen. Diese hatten dann in der 78. Minute Glück, als die Pfeife des spanischen Referees nach einem Foul von Lienhart an Embolo im Strafraum stumm blieb. Doch Gladbach wollte den Sieg und auch für die Fohlen stach ein Joker. Der eingewechselt Bennetts ließ in der 88. Minute gleich mehrere Gegenspieler stehen und erzielte mit einem fulminanten Linksschuss das hoch verdiente 2:1-Siegtor.

jer