Supercoppa Spielbericht

17:58 - 9. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
Matuidi
Juventus

18:06 - 16. Spielminute

Tor 0:1
Luis Alberto

Lazio

18:23 - 34. Spielminute

Gelbe Karte (Lazio)
Lucas Leiva
Lazio

18:34 - 45. Spielminute

Tor 1:1
Dybala

Juventus

19:03 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Ju. Cuadrado
für de Sciglio
Juventus

19:05 - 58. Spielminute

Gelbe Karte (Lazio)
Luis Alberto
Lazio

19:11 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Lazio)
Cataldi
für Lucas Leiva
Lazio

19:14 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Lazio)
Parolo
für Luis Alberto
Lazio

19:13 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Ramsey
für Higuain
Juventus

19:20 - 73. Spielminute

Tor 1:2
Lulic

Lazio

19:23 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Douglas Costa
für Matuidi
Juventus

19:29 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Lazio)
F. Caicedo
für Immobile
Lazio

19:42 - 90. + 4 Spielminute

Tor 1:3
Cataldi

Lazio

19:39 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Lazio)
Cataldi
Lazio

19:40 - 90. + 3 Spielminute

Gelb-Rote Karte (Juventus)
Bentancur
Juventus

JUV

LAZ

Supercoppa

Cataldi macht den Schlusspunkt: Lazio gewinnt 3:1

Italienisches Supercup-Finale in Riad

Cataldi macht den Schlusspunkt: Lazio gewinnt 3:1

Cataldi machte den Schlusspunkt: Sein Freistoß zum 3:1 machte alles klar.

Cataldi machte den Schlusspunkt: Sein Freistoß zum 3:1 für Lazio machte alles klar. imago images

In Riad startete Juventus mit den Offensivkräften Higuain, Dybala und Cristiano Ronaldo. Im Tor begann statt Buffon wie beim 2:1 bei Sampdoria Szczesny. Hinten rechts startete zudem de Sciglio für Danilo, im Mittelfeld kam Betancur für Rabiot. Bei Lazio gab es im Vergleich zum 2:1 bei Cagliari keine Veränderungen.

Lazio übernahm schnell die Spielkontrolle und wurde schließlich in der 16. Minute mit der Führung durch Luis Alberto belohnt: Lulic setzte sich auf der linken Seite durch und spielte auf den am langen Pfosten lauernden Milinkovic-Savic. Ein überlegter Rückpass noch zu Luis Alberto - und der Ball zappelte im Netz. Juventus tat sich auch weiterhin schwer, erhöhte aber angetrieben von Cristiano Ronaldo das Tempo. Als alles auf eine knappe Führung der Römer zur Pause hinzudeuten schien, fiel doch noch der Ausgleich: Aus 16 Metern zog Cristiano Ronaldo ab, Strakosha konnte nur abklatschen und Dybala staubte schließlich ab.

Wer aber gedacht hatte, dass Juventus nun gefestigter aus der Kabine kam, sah sich getäuscht: Der aktuelle Tabellenzweite der Serie A ließ den Gegner kommen und lauerte auf Konter. Am auffälligsten bei der Alten Dame war Torschütze Dybala, Higuain dagegen blieb blass und wurde in der 66. Minute gegen Ramsey ausgewechselt.

Auf die Siegerstraße fand schließlich Lazio zurück: In der 73. Minute spielte Lazzari den Ball von rechts in den Strafraum, der frisch eingewechselte Parolo verlängerte per Kopf auf Lulic, der mit einem knallharten Schuss von der linken Strafraumhälfte ins rechte obere Eck vollendete. Lazio war weiterhin dem nächsten Treffer näher. Und der gelang schließlich unmittelbar nach einer guten Konterchance von Correa und einer überflüssigen Gelb-Roten Karte gegen Bentancur (90.+3): Den fälligen Strafstoß zirkelte der 25-jährige Cataldi über die Mauer an die Latte, von dort prallte der Ball hinter der Linie auf. In den Torjubel von Lazio hinein kam der Abpfiff. Zum dritten Mal gewann Lazio im fünften Versuch ein Supercup-Finale gegen Juventus.

Tore und Karten

0:1 Luis Alberto (16')

1:1 Dybala (45')

1:2 Lulic (73')

1:3 Cataldi (90' +4)

Juventus

Szczesny - de Sciglio , Bonucci , Demiral , Alex Sandro - Bentancur , Pjanic , Matuidi - Higuain , Dybala , Cristiano Ronaldo

Lazio

Strakosha - Luiz Felipe , Acerbi , St. Radu - Lazzari , Milinkovic-Savic , Lucas Leiva , Luis Alberto , Lulic - Immobile , Correa

Schiedsrichter-Team

Gianpaolo Calvarese Italien

Für beide Teams geht es im neuen Jahr weiter: Am 5. Januar muss Lazio in der Liga nach Brescia, einen Tag später erwartet Juventus Cagliari Calcio.

sam