Fußball-Vereine Freundschaftsspiele 2019/20, KW 46 2019
14:16 - 10. Spielminute

Tor 1:0
Molenaar

Frankfurt

14:29 - 23. Spielminute

Tor 1:1
Klingmann

Sandhausen

14:38 - 32. Spielminute

Tor 2:1
Cakar

Frankfurt

14:59 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Zimmermann
für Wiedwald
Frankfurt

14:59 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Gislason
für Bouhaddouz
Sandhausen

14:59 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Pena Zauner
für Türpitz
Sandhausen

14:59 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Heerwagen
für Wulle
Sandhausen

15:15 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
de Guzman
für Kohr
Frankfurt

15:15 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Cetin
für Finger
Frankfurt

15:15 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Zorn
für Molenaar
Frankfurt

15:15 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Frey
für Scheu
Sandhausen

15:15 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Linsmayer
für E. Taffertshofer
Sandhausen

15:31 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Hauk
für Kister
Sandhausen

15:31 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
F. Müller
für M. Engels
Sandhausen

SGE

SAN

Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Jip Molenaar und Abdulkerim Cakar jubeln für Eintracht Frankfurt

Zwei A-Junioren treffen im Testspiel für die Eintracht

Frankfurt schlägt Sandhausen - Molenaar und Cakar jubeln

Abdulkerim Cakar

Torschütze im Testspiel gegen Sandhausen: Frankfurts Abulkerim Cakar. imago images

Von den Stammkräften standen lediglich Danny da Costa und Makoto Hasebe auf dem Feld. Ansonsten bot die Partie vor allem für Spieler wie Lucas Torro oder Timothy Chandler die gute Gelegenheit, mal wieder Spielpraxis zu sammeln. Da insgesamt zwölf Nationalspieler auf Reisen sind, durften in Patrick Finger (18), Fynn Otto (17) und den beiden Torschützen Molenaar und Cakar gleich vier Spieler der A-Junioren von Beginn an ran, im Verlauf der zweiten Hälfte schnupperte auch noch Florian Zorn (18) rein. Die Partie fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf einem umzäunten Trainingsplatz der Eintracht statt.

Erfreulich war der Nachmittag insbesondere für den hünenhaften Mittelstürmer Molenaar und den kleineren, wendigeren Cakar, der als variable hängende Spitze agierte. Die Tore nach Vorlagen von Erik Durm und Dominik Kohr sind für das Offensiv-Duo gewiss ein schöner Ansporn.

Hütter: "Für die Jungs freut es mich"

"Für die Jungen freut es mich, dass sie nach dem Spiel in Gießen (1:3 am 10. Oktober, Anm. d. Red.) auch heute wieder mitgespielt haben", sagt Trainer Adi Hütter, "grundsätzlich machen sie einen ordentlichen Eindruck, es fehlt natürlich schon noch ein bisschen was, das sieht man. Aber ich finde es immer gut, dass die Jungs die Möglichkeit haben, mit den Profis nicht nur zu trainieren, sondern auch so ein Testspiel zu bestreiten."

Am Freitagmorgen bittet Hütter seine Mannschaft ein vorerst letztes Mal zum Training, anschließend gönnt er seinen Profis ein langes Wochenende, um runterzufahren und auf andere Gedanken zu kommen. Die nächste Einheit findet erst wieder am kommenden Dienstag statt.

Julian Franzke