Fußball-Vereine Freundschaftsspiele 2019/20, KW 41 2019

Nürnberg verliert Test gegen Ingolstadt

Canadi testet Mathenia-Vertreter

Andreas Lukse Christian Mathenia 1. FC Nürnberg Ingolstadt

Von der Nummer zwei zur Nummer eins? Andreas Lukse (links) begann im Tor für den verletzten Christian Mathenia. imago images

Nach dem 1:1 gegen St. Pauli war klar, dass Keeper Christian Mathenia mit einem Kniescheibenbruch länger ausfallen wird. Da kam die Länderspielpause gerade recht, um mögliche Alternativen zwischen den Torpfosten zu testen. Den Anfang gegen den Drittligisten aus Ingolstadt machte Andreas Lukse, der bereits im DFB-Pokal beim 1:0-Sieg gegen die Schanzer im Tor stand.

Der Club ging früh durch Kerk in Führung (14.). Bis zur Pause drehte der Drittligist durch Treffer von Kaya (23.) und dem Ex-Nürnberger Kutschke (33.) die Partie. Zum Seitenwechsel bekam auch der zweite Torwart-Ersatz-Kandidat, Patric Klandt, seine Chance. Der erfahrene Schlussmann sah, dass seine Mannschaft durch Besong zum 2:2 ausglich (53.), ehe Beister zum 3:2-Endstand für Ingolstadt traf (72.).

Trotz der Niederlage war Canadi mit dem Test zufrieden: "Es war ein guter Test, bei dem wir viele Spieler zum Einsatz bringen konnten. Auch für die Jungs aus der U 21 war es eine gute Erfahrung." Bei den Ingolstädtern feierte Freddy Ananou sein Comeback nach neunmonatiger Verletzungspause.

Tore und Karten

1:0 Kerk (14')

1:1 Kaya (23')

1:2 Kutschke (33')

2:2 Besong (53')

2:3 Beister (72')

Nürnberg

Lukse - Valentini , Suver , Mühl , Nürnberger - Erras , Behrens , Kerk , Dovedan , Iuri Medeiros - Lohkemper

Ingolstadt

Knaller - Heinloth , Kotzke , Antonitsch , Kurzweg - Bilbija , Krauße , Thalhammer , Beister - Kutschke , Kaya

Spielinfo

Stadion

Max-Morlock-Stadion

Bis zum 18. Oktober hat Canadi noch Zeit sich zu entscheiden, wer beim Auswärtsspiel bei Erzgebirge Aue (18.30 Uhr) das Tor hüten wird. Der FC Ingolstadt empfängt in der dritten Liga nur einen Tag später am Samstag den Chemnitzer FC (14.00 Uhr.)

sts/dpa