Nationalteams Freundschaftsspiele 2019, 4. Spieltag
14:13 - 12. Spielminute

Spielerwechsel (Brasilien)
Coutinho
für Neymar
Brasilien

14:36 - 35. Spielminute

Tor 0:1
Aribo

Nigeria

15:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Brasilien)
Richarlison
für Everton
Brasilien

15:06 - 48. Spielminute

Tor 1:1
Casemiro

Brasilien

15:20 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Brasilien)
Gabriel Barbosa
für Roberto Firmino
Brasilien

15:21 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Nigeria)
Okoye
für Uzoho
Nigeria

15:31 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Nigeria)
Onuachu
für Osimhen
Nigeria

15:37 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Nigeria)
Dennis
für Simon
Nigeria

15:38 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Brasilien)
Fabinho
für Arthur
Brasilien

15:42 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Nigeria)
Azeez
für Iwobi
Nigeria

15:45 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Ndidi
Nigeria

15:45 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Brasilien)
Lucas Paqueta
für Gabriel Jesus
Brasilien

15:47 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Nigeria)
Olayinka
für Samu Chukwueze
Nigeria

15:52 - 90. + 4 Spielminute

Gelbe Karte
Thiago Silva
Brasilien

15:52 - 90. + 4 Spielminute

Spielerwechsel (Nigeria)
Shehu
für Aribo
Nigeria

BRA

NGA

Nationalteams Freundschaftsspiele

Nach 1:1 gegen Nigeria: Sorgen um Neymar

Brasilien kommt erneut nicht über ein Remis hinaus

Nach 1:1 gegen Nigeria: Sorgen um Neymar

Neymar

Gefühlvoll: Neymar in Diensten der brasilianischen Nationalmannschaft. imago images

Neymar geht nach zwölf Minuten vom Platz

Das 101. Länderspiel des brasilianischen Superstars stand unter keinem guten Stern. Nach einem Sprint in der elften Minute fasste sich Neymar mit schmerzverzerrtem Gesicht an den linken Oberschenkel. Kurz darauf war der Arbeitstag für den 27-Jährigen beendet. Ob es sich bei der Auswechslung um eine reine Vorsichtsmaßnahme handelte - Neymar laborierte zuletzt mehrere Monate an einem Bänderanriss im Sprunggelenk - oder ob mehr hinter der besorgten Miene des Offensivkünstlers steckt, werden weitere Untersuchungen ergeben.

Und auch sportlich hatte die Mannschaft von Nationalcoach Tite wenig zu feiern. Zwar erarbeitete sich der Favorit von Beginn an eine gewisse Überlegenheit, im entscheidenden Drittel fehlte aber die Kreativität. Meist operierten die Südamerikaner mit hohen Bällen - zunächst ohne Erfolg. Daran änderte auch Bayerns neuer Spielmacher Coutinho nach seiner Einwechslung (kam für Neymar ins Spiel) erst einmal nichts.

Casemiro kontert Aribos Solo

Im Gegenteil: Die Hintermannschaft um Kapitän Dani Alves zeigte sich immer wieder nachlässig und wurde schließlich dafür bestraft. Fast mühelos dribbelte sich Aribo nach einem sehenswerten Antritt durch den gegnerischen Strafraum und schob aus wenigen Metern lässig zum 1:0 (35.) ein.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Brasilien den Druck deutlich. Angeführt von den beiden Einwechselspielern Coutinho und Richarlison erarbeiteten sich der amtierende Sieger der Copa America mehrere Großchancen. Doch keiner der hochgehandelten Offensivkräfte sollte zum Erfolg kommen. Zum Ausgleich kam die Seleção durch einen Standard: Casemiro stand nach einem Marquinhos-Lattenkopfball goldrichtig und traf zum 1:1 (48.). Da die angesprochenen Richarlison (73.) und Coutinho (86.) im Anschluss aus wenigen Metern frei vor dem Tor vergaben, blieb es, am Ende etwas schmeichelhaft für den zweimaligen Afrikameister Nigeria, beim Unentschieden.